Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Bonn

06.10.2014 – 11:10

Polizei Bonn

POL-BN: Kriminalpolizei ermittelt nach drei Straßenraubdelikten - Wer kann Hinweise geben?

Bonn (ots)

Nach drei Straßenraubdelikten am Wochenende in Bonn-Bad Godesberg ermittelt die Bonner Kriminalpolizei und bittet um Hinweise.

In der Nacht zum Sonntag, gegen 02:45 Uhr, attackierten drei noch unbekannte Täter auf der Moltkestraße zwei 21-jährige Passanten, stießen sie zu Boden und verlangten die Herausgabe von Wertsachen. Nach dem derzeitigen Sachstand setzten die Täter, von denen einer als rund 198 cm groß und dunkelhaarig beschrieben wurde, Pfefferspray ein. Sie erbeuteten Geldbörsen und Mobiltelefone. Die leicht verletzten 21-Jährigen wurden in einer Krankenhausambulanz behandelt.

Bereits in der Nacht zum Samstag hatten sich zwei ähnlich gelagerte Raubdelikte ereignet:

So raubten zwei Täter gegen 00:10 Uhr in der Villichgasse unter Einsatz von Pfefferspray das Mobiltelefon eines 24-Jährigen. Die Unbekannten wurden als junge Männer, ca. 170 bis 180 cm groß und kräftig, bekleidet mit Trainingsanzügen mit Kapuzenjacken beschrieben. Der 24-Jährige zeigte den Sachverhalt später auf einer Polizeiwache an.

Gegen 00:34 Uhr attackierten drei Unbekannte auf dem Theaterplatz einen 30-Jährigen mit Pfefferspray. Nach Zeugenangaben sollen sie in arabischer Sprache die Herausgabe von Bargeld gefordert haben. Als der Passant durch Hilferufe auf sich aufmerksam machte, ließen die Täter von ihm ab und liefen ohne Beute davon. Sie wurden als junge Männer, zwischen 170 und 180 cm groß, beschrieben. Ein Täter soll eine weiße Jacke getragen haben, ein anderer eine schwarze Jacke. Die per Notruf alarmierte Bonner Polizei leitete umgehend eine Fahndung nach den Flüchtigen ein. Diese wurden jedoch bisher nicht gefasst.

Das Kriminalkommissariat 32 übernahm die weiteren Ermittlungen zu den geschilderten Fällen und prüft dabei auch einen Zusammenhang der drei Straftaten. Die Ermittler bitten um Hinweise möglicher Zeugen und fragen:

   - Wer kann Angaben zu den geschilderten Raubdelikten machen?
   - Wer hat im Tatzeitraum an den benannten Örtlichkeiten 
     verdächtige Personen beobachtet? 

Hinweise bitte an das Kriminalkommissariat 32 der Bonner Polizei unter der Rufnummer 0228/150.

Rückfragen bitte an:

Polizei Bonn
Pressestelle

Telefon: 0228 - 1510-21 bis 23
Fax: 0228-151202
www.polizei-bonn.de

Original-Content von: Polizei Bonn, übermittelt durch news aktuell