Polizei Bonn

POL-BN: Gemeinsame Pressemitteilung von Staatsanwaltschaft und Polizei Bonn: Neugeborenes in Gebüsch ausgesetzt - Hinweis nach Medienveröffentlichung führte zur Ermittlung der Mutter

Bonn (ots) - Einer der auf die erneute Medienveröffentlichung vom 22.07.2014 bei der Polizei eingegangenen Hinweise führte aktuell zur Ermittlung der Mutter von "Baby Paul".

Das zuständige Team des Kriminalkommissariates 11 entwickelten nach intensiven Beratungen mit der Bonner Staatsanwaltschaft und einem Profilerteam vom Landeskriminalamt Düsseldorf die Arbeitsthese, nach der das geografische Areal für eine erneute Öffentlichkeitsfahndung zur Ermittlung der Mutter des Neugeborenen auf etwa einen Quadratkilometer rund um die Aussetzungsstelle in unmittelbarer Nähe des Landgrabenweges sinnvoll zu begrenzen war.

Nach dem Aufhängen von Fahndungsplakaten und dem Verteilen von Flugblättern in dem so festgelegten Bereich am 22.07.2014 gingen bei der Bonner Polizei auch mehrere Hinweise ein. Einer diese Hinweise führte die Ermittler nunmehr auf die Spur der Mutter von "Baby Paul": Nach intensiven Ermittlungen wurde eine 21-jährige Frau vorläufig festgenommen, die persönliche Bezüge in der Nähe des Aussetzungsortes hat.

Die Bonner Staatsanwaltschaft beantragte beim zuständigen Amtsgericht den Erlass eines Haftbefehles wegen versuchten Totschlages.

Die Beschuldigte hat die Tatbegehung eingeräumt. Die Ermittlungen zur Motivlage dauern an.

Rückfragen bitte an:

Polizei Bonn
Pressestelle

Telefon: 0228 - 1510-21 bis 23
Fax: 0228-151202
www.polizei-bonn.de

Original-Content von: Polizei Bonn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Bonn

Das könnte Sie auch interessieren: