Polizei Bonn

POL-BN: Bonner Polizei kontrollierte Auto- und Radfahrer

Bonn (ots) - Zur Verhinderung schwerer Verkehrsunfälle mit Radfahrern führte der Verkehrsdienst der Bonner Polizei am Mittwoch, 30.07.2014, erneut verstärkte Kontrollen durch.

Die Beamten, darunter auch mehrere Fahrradpolizisten, kontrollierten an verschiedenen Örtlichkeiten im Bonner Stadtgebiet Fahrradfahrer sowie Kraftfahrzeugführer. Die Kontrollen begannen am Morgen im Bereich der Annaberger Straße / August-Bebel-Allee und wurden später im Bereich der Kölnstraße, Heerstraße und im Rosental fortgesetzt.

Bei ihren Maßnahmen stellten die Beamten vierzehn Verkehrsverstöße von Fahrradfahrern fest. Mehrheitlich handelte es ich dabei um Fahren bei Rotlicht, Handybenutzung während der Fahrt und das verbotswidrige Befahren von Gehwegen.

Zudem ahndeten die Beamten sechs Verkehrsverstöße von Autofahrern und motorisierten Zweiradfahrern, darunter insbesondere fehlerhaftes Abbiegen.

Gegen einen Mofafahrer legten die Beamten eine Anzeige vor. Der Mann war den Polizisten aufgefallen, als er in der Kölnstraße beim Abbiegen eine "Rotlicht" zeigende Ampel missachtete. Im Verlauf der anschließenden Überprüfung stellten die Beamten fest, dass das Mofa auf Grund technischer Veränderungen auf einem von der Polizei geeichten Rollprüfstand eine Höchstgeschwindigkeit von 75 km/h erreichte. Gegen den Mann wurde eine Strafanzeige wegen des Verdachts des Fahrens ohne Fahrerlaubnis und ohne Versicherungsschutz sowie wegen Erlöschens der Betriebserlaubnis vorgelegt.

Rückfragen bitte an:

Polizei Bonn
Pressestelle

Telefon: 0228 - 1510-21 bis 23
Fax: 0228-151202
www.polizei-bonn.de

Original-Content von: Polizei Bonn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Bonn

Das könnte Sie auch interessieren: