Das könnte Sie auch interessieren:

POL-ME: Schwere Kollision auf der Asbrucher Straße - Velbert / Wülfrath - 1902128

Mettmann (ots) - Am Montagabend des 18.02.2019, gegen 17.50 Uhr, befuhr ein 31-jähriger Mann aus Wuppertal, ...

POL-PB: Schneematsch - Junge Fahrerin überschlägt sich

Lichtenau (ots) - (mb) Bei einem Glätteunfall auf der K26 hat eine Autofahrerin am Dienstagmorgen schwere ...

POL-H: Öffentlichkeitsfahndung mit Phantombild - Wer kennt den Räuber

Hannover (ots) - Die Polizei sucht mit Hilfe eines Phantombildes nach einem Räuber. Er steht im Verdacht, mit ...

22.07.2014 – 08:01

Polizei Bonn

POL-BN: Fototermin: Neugeborenes in Gebüsch ausgesetzt - Bonner Polizei verteilt Plakate und Handzettel zur Klärung der Herkunft von "Baby Paul"

Bonn (ots)

Durch das Verteilen von Handzetteln und das Aufhängen von Plakaten im Nahbereich der Fundstelle des ausgesetzten Neugeborenen erhoffen sich Polizei und Staatsanwaltschaft Hinweise auf die Herkunft des Babys.

Nach dem aktuellen Sachstand gehen die Ermittler davon aus, dass das Baby am Samstag, den 28.06.2014, in zeitlicher und möglicherweise auch in räumlicher Nähe zu der Aussetzungsstelle zur Welt gebracht wurde.

Die Ermittler des zuständigen Kriminalkommissariates 11 beraten sich im Zuge Ihrer intensiven Hintergrundrecherchen in enger Abstimmung mit der Bonner Staatsanwaltschaft auch mit einem Profilerteam des Landeskriminalamtes aus Düsseldorf und mit Fachmedizinern, um möglichst viele Details, die bei der Klärung der Herkunft des Neugeborenen hilfreich sein könnten, in die Ermittlungen mit einbinden zu können.

Polizei und Staatsanwaltschaft gehen davon aus, dass sich aus dem Nahbereich des Ablageortes noch weitere wichtige Zeugenhinweise ergeben können. Daher werden die Ermittler

am Dienstag, dem 22.07.2014, in der Zeit ab 13:00 Uhr im Nahbereich des Ablageortes Fahndungsplakate aufhängen und Handzettel verteilen.

Gegen 13:30 Uhr findet ein Fototermin in 53227 Bonn, Kreuzherrenstr. 2, bei dem das Plakatieren im Bereich des dortigen REWE-Marktes statt.

Interessierte Medienvertreter sind hierzu herzlich eingeladen.

Rückfragen bitte an:

Polizei Bonn
Pressestelle

Telefon: 0228 - 1510-21 bis 23
Fax: 0228-151202
www.polizei-bonn.de

Original-Content von: Polizei Bonn, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Bonn
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung