Das könnte Sie auch interessieren:

FW-MH: Sturmtief Eberhard trifft auch Mülheim

Mülheim an der Ruhr (ots) - Die Feuerwehr ist derzeit mit über 130 Kräften im Einsatz, sie wird dabei auch ...

POL-DO: Lisa - wo bist Du?

Dortmund (ots) - Lfd. Nr.: 0334 Lisa - wo bist Du? Die Dortmunder Polizei sucht nach der 18-jährigen Lisa ...

POL-BO: Einbrecher gesucht - Wer kennt diesen Mann?

Bochum (ots) - Bereits am 18.01.2019, zwischen 0 und 2.10 Uhr, kam es in Bochum auf der Herner Straße 357 zu ...

06.06.2014 – 10:23

Polizei Bonn

POL-BN: Im Rahmen einer europaweiten Kontrollaktion zum Thema Drogen im Straßenverkehr wurden in dieser Woche vier Drogendelikte durch den Verkehrsdienst der Bonner Polizei festgestellt

Bonn (ots)

Am Montag, den 02.06.14 wurde ein 29-jähriger Mann gegen 07.50 Uhr mit seinem Auto in Höhe der Elbestraße in Bornheim kontrolliert. Im Rahmen der Überprüfung wurde bei ihm mittels eines Drogentests Cannabiskonsum nachgewiesen.

Wenige Stunden später wurde ein 27-jähriger Autofahrer gegen 11.55 Uhr am Herbert-Wehner-Platz in Godesberg angehalten und kontrolliert. Bei ihm wurde ebenfalls Cannabiskonsum nachgewiesen. Der Mann hatte zudem keine Fahrerlaubnis für den Bereich der Bundesrepublik.

Am Dienstag, den 03.06.14, gegen ca. 11.55 Uhr, kam es zu einem erneuten Drogendelikt Straßenverkehr in Bonn-Beuel, Gartenstraße. Bei einem 38-jährigen Mann wurden zwei Tests positiv auf Amphetamin durchgeführt.

Am Donnerstag, den 05.06.14, gegen ca. 08.10 Uhr wurde ein 33-jähriger Autofahrer im Rahmen einer Kontrolle in Hersel, Parkplatz in der Nähe des Bahnhofs, überprüft. Ein durchgeführter Drogentest verlief auch hier positiv auf Amphetamine.

Allen vier Verkehrsteilnehmern wurden Blutproben durch einen Arzt entnommen und die Weiterfahrt untersagt. Ihnen drohen nun ein neben einem Ermittlungsverfahren wegen Drogenkonsum am Steuer (500 Euro Geldstrafe und 1 Monat Fahrverbot) noch zusätzlich 2 Punkte in Flensburg (bei -8- Punkten wird der Führerschein eingezogen)

Sonstige Bilanz der beiden Einsatztage :

   - 79 - kontrollierte Fahrzeuge
   - 12 - Verwarngelder wegen diverser Verstöße (Gurt, Missachtung 
     von Verkehrszeichen ...)
   - 7 - Ordnungswidrigkeitenanzeigen wegen Verstößen gegen die 
     Ladungssicherung und anderen Delikten
   - 6 - Mängelkarten wegen fehlender Ausrüstungsgegenstände und 
     defekter Beleuchtung 

Bei einer Anzeige handelt es sich um stark abgefahrene Reifen, bei denen die Karkasse zu sehen war. Der Halter des Lastwagens erschien selbst vor Ort, der Zustand war ihm bekannt.

Am 05.06.2014 gegen ca. 08.15 Uhr wurde ein Lastwagenfahrer in Bornheim überprüft. Der 30-jährige Fahrer konnte keinen gültigen Führerschein vorweisen. Er hatte laut Verkehrszentralregister eine " unanfechtbare Versagung der Fahrerlaubnis " u.a. für die Klasse B. Gegen den Halter des Lastwagens wurde einen zusätzlich eine gesonderte Strafanzeige gefertigt, weil er als Verantwortlicher die Fahrt genehmigt hatte.

"An diesen Vorfällen wird in erschreckender Weise deutlich, dass Drogenkonsum ein 24-Stunden-Kontrolldelikt und zu jeder Zeit im Straßenverkehr mit seinen verbundenen Gefahrenpotential relevant ist. Einige Verkehrsteilnehmer weisen in ihrem Verhalten zum Teil eine zunächst völlige Unauffälligkeit auf. Eine Vielzahl von Konsumenten sind zudem der irrigen Annahme, dass die Langzeitwirkung der Stoffe nicht nachweisbar ist und unterliegen dem verzerrten Eignungsempfinden zum Führen ihres Fahrzeuges." So Polizeihauptkommissar Knut Schmidt, Leiter des Verkehrsdienstes.

Rückfragen bitte an:

Polizei Bonn
Pressestelle

Telefon: 0228 - 1510-21 bis 23
Fax: 0228-151202
www.polizei-bonn.de

Original-Content von: Polizei Bonn, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Bonn
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung