Polizei Bonn

POL-BN: Bei Vollstreckung eines Haftbefehls schlug ein 23-jähriger Bonner auf Polizisten ein - Der junge Mann kam in eine Justizvollzugsanstalt

Bonn (ots) - Am Dienstag, dem 25.03.2014 gegen 11.30 Uhr sollte ein 23-jähriger Mann in Bonn-Duisdorf, Gottfried-Kinkel-Straße, festgenommen werden. Zunächst flüchtete er, konnte jedoch gestellt werden.

Am Montag fuhren Polizeibeamte zur Wohnanschrift eines Mannes, der mit einem Haftbefehl zur Festnahme ausgeschrieben war Der Festnahme versuchte sich der Mann zu entziehen, in dem er aus dem Fenster seiner Erdgeschosswohnung sprang. Da auch Polizisten auf der rückwärtigen Seite des Hauses standen, konnten sie sofort die Verfolgung aufnehmen. Der 23-Jährige sprang über einen Gartenzaun und fiel hin. Der weitere Versuch sich der Festnahme zu entziehen scheiterte, nach 20 Metern konnten die Beamten den Mann festhalten. Aufgeben wollte der Bonner immer noch nicht. Er schlug mit der Faust auf die linke Schläfe eines Polizisten. Dennoch konnte er überwältigt und gefesselt werden. Offensichtlich hatte sich der Flüchtende bei dem Sturz am leicht am Fuß verletzt, denn er klagte über Schmerzen. Die Fahrt ging vom Festnahmeort direkt in eine Justizvollzugsanstalt. In der JVA erfolgte die ärztliche Behandlung seiner leichten Verletzung. Wegen schweren Raubes muss er nun eine Restfreiheitsstrafe von 320 Tagen im Gefängnis verbringen. Ein Ermittlungsverfahren wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte ist eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Polizei Bonn
Pressestelle

Telefon: 0228 - 1510-21 bis 23
Fax: 0228-151202
www.polizei-bonn.de

Original-Content von: Polizei Bonn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Bonn

Das könnte Sie auch interessieren: