Polizei Bonn

POL-BN: Kontrollen zu Bekämpfung der Einbruchskriminalität - Rund 60 Personen und 40 Fahrzeuge überprüft

Bonn (ots) - Die Bonner Polizei führte auch in den vergangenen Tagen ihre zielgerichteten Kontrollen zur Bekämpfung der Einbruchskriminalität fort.

So waren Beamtinnen und Beamte der Einsatzhundertschaft am Donnerstag (20.02.2014) mit Schwerpunkten in Bornheim, Swisttal und Bonn-Nord unterwegs, führten Kontrollen durch und bestreiften intensiv die Wohngebiete.

Insgesamt überprüften die Beamten dabei mehr als 60 Personen und rund 40 Fahrzeuge. Bei ihren Maßnahmen trafen die Polizisten auch Personen an, die schon wegen Eigentumsdelikten in Erscheinung getreten sind. Ihnen war jedoch aktuell nichts vorwerfbar.

Die Bonner Polizei zielt mit ihren Kontrollen darauf ab, Tatverdächtige zu erkennen und Ermittlungsansätze zu gewinnen. Zudem soll potentiellen Einbrechern das klare Signal gegeben werden: Das Entdeckungsrisiko ist hoch!

Die Bonner Polizei wird ihre Kontrollaktionenen zur Bekämpfung des Wohnungseinbruchs weiter fortsetzen.

Zum Schutz vor Einbruch appelliert die Bonner Polizei: Wohnung sichern, aufmerksam sein und bei verdächtigen Wahrnehmungen die Polizei über Notruf 110 rufen.

Informationen hierzu und eine kompetente Beratung erhalten Interessierte kostenlos vom Kommissariat Kriminalprävention/Opferschutz der Bonner Polizei, Service-Telefon: 0228/15-7676.

Weitere Informationen zur Kampagne "Riegel vor! Sicher ist sicherer." finden Sie auch auf der Homepage der Bonner Polizei unter www.polizei.nrw.de/bonn

Rückfragen bitte an:

Polizei Bonn
Pressestelle

Telefon: 0228 - 1510-21 bis 23
Fax: 0228-151202
www.polizei-bonn.de

Original-Content von: Polizei Bonn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Bonn

Das könnte Sie auch interessieren: