Polizei Bonn

POL-BN: Schwerpunkteinsatz "Mobile Täter im Visier" - Zweite Zwischenbilanz ( Stand 17.00 Uhr )

Sichergestellte Gegenstände

Bonn (ots) - Seit den frühen Morgenstunden hat sich die Polizei Bonn mit zahlreichen Fahrzeug- und Personenkontrollen an dem Schwerpunkteinsatz "Mobile Täter im Visier", der von der Polizei Köln geleitet und koordiniert wurde, beteiligt. Bislang kontrollierten die Bonner Polizisten, die von der Einsatzhundertschaft Essen unterstützt wurden, 190 Fahrzeuge und 239 Personen. Am Mittag kontrollierten die Beamten in Königswinter einen 44-jährigen Autofahrer. In der Ablage des Fahrertür lag griffbereit ein Totschläger. Im Kofferraum fanden die Beamten neben einem Teleskopschlagstock, ein Paar Quarzsandhandschuhe auch einen Tonfa ( Polizei-Schlagstock). Die Gegenstände wurden sichergestellt. Den 44-Jährigen erwartet eine Strafanzeige wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz. Die Kontrollen dauern an.

Rückfragen bitte an:

Polizei Bonn
Pressestelle

Telefon: 0228 - 1510-21 bis 23
Fax: 0228-151202
www.polizei-bonn.de

Original-Content von: Polizei Bonn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Bonn

Das könnte Sie auch interessieren: