Feuerwehr Ratingen

FW Ratingen: Schwerer Verkehrsunfall fordert Todesofper

Der eingeklemmte Fahrer konnte schnell befreit werden
Der eingeklemmte Fahrer konnte schnell befreit werden

Ratingen (ots) - Ratingen-Hösel, Eggerscheidter Straße, 23.12.2017, 14:13 Uhr

Um 14:13 Uhr wurde die Feuerwehr Ratingen zu einem schweren Verkehrsunfall auf der Eggerscheidter Straße in Ratingen-Hösel alarmiert. Drei PKW kollidierten unmittelbar im Ortseingangsbereich. In zwei der PKW wurden die Fahrer durch die Wucht des Aufpralls eingeklemmt. Die Fahrerin eines dieser Fahrzeuge erlag trotz sofortiger Erste-Hilfe-Leistung durch einen anwesenden Arzt und weitere Passanten noch an der Unfallstelle ihren schwersten Verletzungen. Ein weiterer Fahrer konnte von der Feuerwehr schnell befreit werden und wurde mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik in Duisburg transportiert. Der dritte Beteiligte wurde glücklicherweise nur leicht verletzt und durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus transportiert.

Während des Einsatzes musste die Eggerscheidter Straße für den Verkehr gesperrt werden, die Maßnahmen dauern zur Zeit noch an. Zur Unfallursache können seitens der Feuerwehr keine Angaben gemacht werden.

Im Einsatz waren die Löschzüge Hösel-Eggerscheidt und Mitte der Feuerwehr Ratingen, der Berufsfeuerwehr, der Rettungshuschrauber Christoph 9 aus Duisburg, Notärzte aus Ratingen und Mettmann sowie Einsatzkräfte des Rettungsdienstes der Städte Ratingen und Heiligenhaus sowie der Polizei.

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Ratingen
Stefan Dahlmann
Telefon: 02102/55037777
E-Mail: stefan.dahlmann@ratingen.de
www.feuerwehr-ratingen.de

Original-Content von: Feuerwehr Ratingen, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: Feuerwehr Ratingen

Das könnte Sie auch interessieren: