Feuerwehr Ratingen

FW Ratingen: Folgemeldung zur Meldung "Damm droht zu brechen"

Ratingen (ots) - Ratingen-Hösel, Am Tannenbaum, 23:30 Uhr, 20.12.2017

Durch Tiefbauarbeiten in erheblichem Umfang konnte die Lage am beschädigten Stauteich stabilisiert werden. Mit Einbruch der Dunkelheit wurde zusätzlich zu den vorhandenen Einsatzkräften eine THW-Fachgruppe "Beleuchtung" eingesetzt um die notwendigen Arbeiten auch in den Abendstunden zu ermöglichen. Inzwischen wurde eine Verbindung zwischen der Wasserfläche und den noch funktionsfähigen Teilen der vorhandenen Ablaufrohre geschaffen, über die das Becken jetzt entwässert wird. Der Einschnitt wird durch einen Sandsackverbau vorläufig gesichert, so dass das abströmende Wasser den Damm nicht weiter schädigen kann. Die drei eingesetzten Hochleistungspumpen wurden abgeschaltet, verbleiben jedoch in ständiger Betriebsbereitschaft. Im Laufe der Nacht werden die Auswirkungen dieser Maßnahmen beobachtet um die Leistungsfähigkeit der neu geschaffenen Übergangslösung beurteilen zu können. Die getroffenen Vorsichtsmaßnahmen für die anliegenden Wohnhäuser bleiben bis auf weiteres in Kraft. Feuerwehr und THW bleiben während der Nachtstunden vor Ort und beurteilen laufend die Entwicklung. Am morgigen Tag werden die Arbeiten von Feuerwehr und THW unter Einbeziehung des Eigentümers, der Unteren Wasserbehörde, des Bergisch-Rheinischem-Wasserverbandes und von Fachunternehmen fortgeführt.

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Ratingen
Stefan Dahlmann
Telefon: 02102 / 550 - 37777
E-Mail: stefan.dahlmann@ratingen.de
www.feuerwehr-ratingen.de

Original-Content von: Feuerwehr Ratingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Feuerwehr Ratingen

Das könnte Sie auch interessieren: