Feuerwehr Ratingen

FW Ratingen: Schwerer Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person auf der A 52

FW Ratingen: Schwerer Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person auf der A 52
Vorbereitungen zur Bergung des Unfallfahrzeugs mit der Seilwinde

Ratingen (ots) - Ratingen Tiefenbroich, BAB A52, 03.09.2017, 09:05 Uhr

Großes Glück hatte der Fahrer einer Oberklasselimousine als er auf der A 52 in Fahrtrichtung Essen in der Ausfahrt Tiefenbroich die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor. Der Wagen kam aus bislang unbekannten Gründen von der Fahrbahn ab und erst nach der Kollision mit mehreren kleineren Bäumen, ca. 30 Meter tief im Unterholz zum Stehen. Das Fahrzeug war von der Fahrbahn aus nicht mehr zu erkennen. Nur dem Umstand, dass der unmittelbare Unfall durch Augenzeugen beobachtet wurde, ist zu verdanken das rechtzeitige Hilfe geleistet werden konnte. Der schwer verletzte Fahrer wurde mit hydraulischem Rettungsgerät befreit, durch den Rettungsdienst versorgt und in eine Unfallklinik transportiert. Trotz guter und gründlicher Absicherung der Einsatzstelle durch die Autobahnpolizei und die Feuerwehr kam es zu mehreren Beinaheunfällen durch abgelenkte oder mit der Situation überforderte Autofahrer. Hier zeigte sich wieder einmal wie wichtig die intensiven Bemühungen der Feuerwehr Ratingen zur Verbesserung der Sichtbarkeit ihrer Einsatzfahrzeuge und -kräfte in den vergangenen Jahren gewesen sind. Die Ausfahrt Tiefenbroich war für die Rettungs- und Bergungsarbeiten voll gesperrt.

Im Einsatz waren die Berufsfeuerwehr, die Löschzüge Tiefenbroich und Mitte der Freiwilligen Feuerwehr, sowie der Rettungsdienst.

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Ratingen
Markus Meyer
Telefon: 02102 / 550 - 37 777
E-Mail: Markus.meyer@ratingen.de
www.feuerwehr-ratingen.de

Original-Content von: Feuerwehr Ratingen, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
8 Dateien

Weitere Meldungen: Feuerwehr Ratingen

Das könnte Sie auch interessieren: