Bundespolizeiinspektion Hannover

BPOL-H: Wunstorf: Betrunkener von durchfahrendem Güterzug leicht verletzt

Hannover (ots) - In der vergangenen Nacht wurde ein 35-jähriger Mann am Bahnhof Wunstorf von einem durchfahrenden Güterzug verletzt.

Der Mann aus Bad Nenndorf hatte mit Freunden gefeiert und war stark alkoholisiert (1,85 Promille). Kurz vor Mitternacht wollte er nach Hause fahren. Auf dem Bahnsteig stürzte er und blieb liegen. Dabei ragte sein linker Arm über die Bahnsteigkante in den Gleisbereich hinein. Dann nahte ein Güterzug aus Bremen mit einer Geschwindigkeit von 100 km/h. Der Lokführer erkannte die Gefahr und leitete eine Schnellbremsung ein. Der Zug konnte nicht mehr rechtzeitig stoppen, jedoch hatte der Betrunkene sehr viel Glück und wurde nur leicht an der Hand verletzt.

Der 35-Jährige kam mit Frakturverdacht ins Krankenhaus und der Lokführer wurde abgelöst, da er unter Schock stand. Die stark frequentierte Strecke war für über eine Stunde gesperrt. Dadurch erhielten 40 Züge eine Gesamtverspätung von 18 Stunden.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Hannover
Martin Ackert
Telefon: 0511 123848-1030 o. Mobil 0162 4829764
E-Mail: martin.ackert@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: