FW-MH: Zimmerbrand

Mülheim an der Ruhr (ots) - Am 6. Februar um 22:43 Uhr wurde der Leitstelle der Feuerwehr Mülheim an der Ruhr ...

Bundespolizeiinspektion Flughafen Hamburg

BPOL-HH: Urkundenfälschung - Festnahme bei der Einreise am Flughafen Hamburg

Hamburg (ots) - Die Bundespolizei konnte gestern Abend einen Mann am Flughafen Hamburg festnehmen, der von der Staatsanwaltschaft Stuttgart gesucht wurde. Er hatte eine Geldstrafe in Höhe von 3000,00 Euro nicht bezahlt.

Gestern Abend kontrollierten Bundespolizisten Reisende eines Fluges aus Belgrad. Unter ihnen auch ein 28-jähriger serbischer Staatsangehöriger. Der Mann legte zur Einreisekontrolle seinen Reisepass vor. Die Beamten glichen seine Daten mit dem polizeilichen Fahndungssystem ab und landeten sofort einen Treffer.

Der Mann wurde von der Staatsanwaltschaft Stuttgart per Haftbefehl gesucht, da er eine Geldstrafe bisher nicht beglichen hatte.

Das Amtsgericht Waiblingen hatte gegen den 28-Jährigen einen Strafbefehl wegen Urkundenfälschung erlassen. Er war im Sommer 2017 zu 75 Tagessätzen von je 40,00 Euro verurteilt worden.

Da er noch vor Ort die Geldstrafe in Höhe von 3000,00 Euro und zusätzliche Verfahrenskosten von 73,50 Euro zahlte, blieben dem Mann 75 Tage Ersatzfreiheitsstrafe erspart.

Am späten Abend konnte er nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen seine Reise fortsetzen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flughafen Hamburg
Maik Lewerenz
Telefon: +49 40 500 27-104
Mobil: +49 172/4275608
E-Mail: maik.lewerenz@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de
Twitter: https://twitter.com/bpol_nord

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flughafen Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Flughafen Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: