Bundespolizeiinspektion Flughafen Hamburg

BPOL-HH: Haft und Geldstrafe - Bundespolizei am Flughafen Hamburg vollstreckt zwei Haftbefehle

Hamburg (ots) - Heute Mittag reiste ein 36 Jahre alter Libanese von Istanbul nach Hamburg. Bei der grenzpolizeilichen Einreisekontrolle durch die Bundespolizei stellten die Beamten fest, dass der Mann per Haftbefehl gesucht wurde. Der 36-Jährige war im Juli 2013 durch das Amtsgericht Hamburg Wandsbek wegen Trunkenheit im Verkehr zu sechs Monaten Haft rechtskräftig verurteilt worden. Die Staatsanwaltschaft Hamburg schrieb den Libanesen im Dezember 2013 zur Festnahme aus. Seine Reise endete heute am Flughafen. Er wurde in die Haftanstalt eingeliefert.

Bereits gestern Abend konnte die Bundespolizei einen 46-jährigen Deutschen festnehmen, der zur Einreisekontrolle aus London erschien. Da der Mann durch die Staatsanwaltschaft Berlin zur Festnahme ausgeschrieben war, eröffneten die Bundespolizisten dem 46-Jährigen am Abend den Haftbefehl. Jetzt hieß es 800,00 Euro zahlen oder 40 Tage Haft. Denn im November 2010 hatte das Amtsgericht Berlin Tiergarten den Deutschen zu 40 Tagessätzen á 20,00 Euro verurteilt. Nachdem der Mann die offene Geldstrafe von 800,00 Euro plus 219,50 Euro Kosten beglichen hatte, konnte er seine Reise fortsetzen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flughafen Hamburg
Maik Lewerenz
Telefon: +49 40 500 27-104
Mobil: +49 172/4275608
E-Mail: maik.lewerenz@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flughafen Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Flughafen Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: