Das könnte Sie auch interessieren:

FW-MG: Sturmtief "Eberhard"

Mönchengladbach,10.03.2019, 14:00 Uhr (ots) - Gegen Mittag erreichte das angekündigte Sturmtief "Eberhard" die ...

POL-BI: Fahndung nach entwichenem Strafgefangenen

Bielefeld (ots) - ST/ Bielefeld / Bad Salzuflen / Werl - Die Polizei Bielefeld und die Staatsanwaltschaft ...

FW-BO: Sturmtief Eberhard - 1. Bilanz der Feuerwehr Bochum

Bochum (ots) - Am Nachmittag erreichte Sturmtief Eberhard das Bochumer Stadtgebiet.Bisher kam es zu über 75 ...

03.12.2016 – 21:27

Bundespolizeiinspektion Bad Bentheim

BPOL-BadBentheim: Mehrfach gesuchter Straftäter an deutsch-niederländischer Grenze festgenommen
27-Jähriger war seit September auf der Flucht

Bunde (Ostfrl.) (ots)

Die Bundespolizei in Bunde (Ostfrl.) hat am späten Donnerstagabend einen mit Untersuchungshaftbefehl gesuchten Mann festgenommen.

Ein 27-jähriger serbischer Staatsangehöriger war mit einem international verkehrenden Reisebus über die Autobahn 280 aus den Niederlanden nach Deutschland eingereist.

Gegen 23:10 Uhr wurde der Bus von Bundespolizisten auf der Rastanlage Bunderneuland angehalten und im Rahmen der grenzpolizeilichen Überwachung kontrolliert.

Bei der Überprüfung des 27-Jährigen wurde festgestellt, dass das Landgericht Hamburg nach dem Mann suchen lies.

Der Mann steht in Verbindung zu einem wegen eines Tötungsdelikts Gesuchten und ist der Strafvereitelung sowie eines Verstoßes gegen das Waffengesetz verdächtig.

Ergänzend hatten die Staatsanwaltschaften Hamburg und Stade sowie die Ausländerbehörde in Hamburg in weiteren Fällen wegen Betruges und ausländerrechtlichen Verstößen ein großes Interesse daran, den aktuellen Aufenthaltsort des 27-Jährigen in Erfahrung zu bringen.

Auch ins Visier der niederländischen Behörden war der mehrfach gesuchte Mann bereits geraten. Laut einem internationalen Fahndungshinweis aus den Niederlanden ist dem 27-Jährigen die Einreise in den Schengen-Raum zu verweigern.

Der Mann wurde von den Bundespolizisten einem Richter beim Amtsgericht in Leer (Ostfrl.) vorgeführt und in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Rückfragen bitte an:

Ralf Löning
Bundespolizeiinspektion Bad Bentheim
Pressesprecher
Ralf Löning
Mobil: 01520 - 9054933
E-Mail: bpoli.badbentheim.presse@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de
Twitter: https://twitter.com/bpol_nord

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Bad Bentheim, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeiinspektion Bad Bentheim
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung