Bundespolizeiinspektion Bad Bentheim

BPOL-BadBentheim: Haftbefehl vollstreckt
33-Jähriger muss ins Gefängnis

BAB 30 / Bad Bentheim (ots) - Ein mit Haftbefehl gesuchter 33-Jähriger ist vergangene Nacht an der deutsch-niederländischen Grenze von der Bundespolizei festgenommen worden. Der Mann muss für fast einen Monat ins Gefängnis.

Der Mann war zuvor in einem international verkehrenden Reisebus über die Autobahn 30 aus den Niederlanden nach Deutschland eingereist.

Gegen 01:20 Uhr war der Bus von Bundespolizisten auf dem Parkplatz Waldseite Süd angehalten und im Rahmen der grenzpolizeilichen Überwachung kontrolliert worden.

Die fahndungsmäßige Überprüfung der Personalien ergab, dass gegen den 33-jährigen Kameruner ein Haftbefehl der Staatsanwaltschaft Berlin vorlag.

Der Mann war im Januar 2015 wegen Körperverletzung zu einer Geldstrafe von 375,- Euro oder 25 Tage Ersatzfreiheitsstrafe verurteilt worden. Weil er die Geldstrafe nicht bezahlt und auch die Haftstrafe nicht angetreten hatte, wurde er seit Mai dieses Jahres per Haftbefehl gesucht.

Durch die sofortige Bezahlung der Geldstrafe hätte der 33-Jährige aus Berlin den Gefängnisaufenthalt noch abwenden können.

Weil er die geforderte Summe aber nicht aufbringen konnte, wurde er von den Bundespolizisten zur Verbüßung der Haftstrafe in die nächste Justizvollzugsanstalt gebracht.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Bad Bentheim
Pressesprecher
Ralf Löning
Mobil: 0152-09054933
E-Mail: bpoli.badbentheim.presse@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Bad Bentheim, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Bad Bentheim

Das könnte Sie auch interessieren: