Bundespolizeiinspektion Bad Bentheim

BPOL-BadBentheim: Lebensgefährliche Abkürzung im Bahnhof: Gruppe bremst Zug aus

Bersenbrück (ots) - Bahnhof; Großes Glück hat eine Personengruppe am späten Samstagabend im Bahnhof Bersenbrück gehabt. Unmittelbar vor Einfahrt der NordWestBahn 82332 - auf der Fahrt von Wilhelmshaven nach Osnabrück - in den Bahnhof Bersenbrück überquerte eine Gruppe von 8-10 Personen die Gleisanlagen. Der 43-jährige umsichtige Lokführer leitete noch rechtzeitig eine sogenannte Schnellbremsung ein und der Zug kam vor der Personengruppe zum Stehen. Glücklicherweise kam auch keiner der etwa 40 Reisenden im Zug zu Schaden. Wegen des Vorfalls verspätete sich der Zug um etwa 16 Minuten. Auch aufgrund der Dunkelheit zum Vorfallszeitpunkt gegen 22:30 Uhr liegen der Bundespolizei zurzeit keine konkreten Angaben zu den Personen vor. Sachdienliche Hinweise an die Bundespolizei Osnabrück unter 0541 - 331280.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Bad Bentheim
Daniel Hunfeld
Telefon: 0441 21838 111
E-Mail: Daniel.Hunfeld@Polizei.Bund.de
www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Bad Bentheim, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Bad Bentheim

Das könnte Sie auch interessieren: