Bundespolizeiinspektion Bad Bentheim

BPOL-BadBentheim: Drogentütchen auf der Autobahn

Bad Bentheim (ots) - BAB 30; Aus einem mit vier Personen besetzten PKW mit Berliner Kennzeichen sind am frühen Donnerstagabend insgesamt 25 Drogentütchen auf die BAB 30 bei Bad Bentheim geworfen worden. Das Fahrzeug war zuvor auf dem Parkplatz Waldseite Süd durch Beamte der Bundespolizei - nach erfolgter Einreise aus den Niederlanden - kontrolliert worden. Wegen starken Regens und zudem einem deutlich wahrnehmbaren Marihuanageruch sollte das Berliner Fahrzeug einer Streifenwagenbesatzung zu einer "Durchsuchungsgarage" folgen. Auf der Fahrt dorthin warfen die Männer die Klemmverschlusstütchen (KVT) mit den Drogen aus dem Fahrzeug. Dabei hatten die Männer dann offensichtlich nicht damit gerechnet, dass ein Zivilfahrzeug des Grenzüberschreitenden Polizeiteams (GPT) dem Berliner Golf gefolgt war. In den aufgefunden KVT fanden die Beamten insgesamt 137 Gramm Marihuana sowie 4 Gramm Haschisch. Zudem entdeckten die Polizisten noch im Fußraum des Golfs 4 Gramm in Folie verpacktes Marihuana. Die Männer aus Berlin im Alter von 27-48 Jahren erwartet nun ein Strafverfahren wegen der Einfuhr einer nicht geringen Menge an Betäubungsmitteln. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde den Männern die Weiterreise gestattet. Die abschließenden Ermittlungen führt das Zollfahndungsamt Essen mit Dienstsitz in Nordhorn.

Rückfragen bitte an:
Bundespolizeiinspektion Bad Bentheim
Daniel Hunfeld
Telefon: 0441 21838 111
E-Mail: Daniel.Hunfeld@Polizei.Bund.de
www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Bad Bentheim, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Bad Bentheim

Das könnte Sie auch interessieren: