Das könnte Sie auch interessieren:

BPOL-HH: Reeperbahn: Erhebliche Widerstandshandlungen gegen Bundespolizisten-

Hamburg (ots) - Am 05.01.2019 gegen 02.30 Uhr mussten Bundespolizisten einen alkoholisierten Mann (m.23) unter ...

POL-ME: Drei Monheimer nach Schlägerei am Holzweg verletzt: Polizei nimmt zwei Tatverdächtige fest - Monheim - 1901063

Mettmann (ots) - Am Dienstagabend (15. Januar 2019) haben am Holzweg in Monheim am Rhein mehrere Jugendliche ...

POL-BI: Vermisste Person: 26-Jähriger zuletzt in Oerlinghausen gesehen

Bielefeld (ots) - CB / Bielefeld / Gadderbaum / Detmold / Oerlinghausen - Seit Mittwochmittag, den 16.01.2019 ...

01.07.2014 – 15:29

Bundespolizeiinspektion Bad Bentheim

BPOL-BadBentheim: Drogenschmuggler mit 4,88 kg Ecstasy Tabletten festgenommen
Tabletten im Marktwert von 80.000,- EUR beschlagnahmt

BPOL-BadBentheim: Drogenschmuggler mit 4,88 kg Ecstasy Tabletten festgenommen / Tabletten im Marktwert von 80.000,- EUR beschlagnahmt
  • Bild-Infos
  • Download

Bad Bentheim (ots)

Die Bundespolizei hat am Montagabend, gegen 21:30 Uhr, am Bahnhof Bad Bentheim im grenzüberschreitenden InterCity (IC) 243 von Amsterdam nach Berlin zwei Drogenkuriere festgenommen.

Die 20- und 21-jährigen Männer stehen im dringenden Verdacht eine größere Menge Rauschgift nach Deutschland geschmuggelt zu haben.

Aufmerksames Zugpersonal hatte die Beamten der Bundespolizeiinspektion Bad Bentheim über ein auffälliges Gepäckstück informiert. Bei der Durchsuchung der Tasche fanden die Beamten dann rund 10.000 Ecstasy-Tabletten. Die Tabletten haben einen Schwarzmarktwert von etwa 80.000,- Euro. Als Tatverdächtige konnten die Beamten in dem Zug die zwei Männer aus Hannover und Berlin ermitteln.

Die beiden Verdächtigen wurden noch im Laufe des Abends dem zuständigen Hauptzollamt Essen mit Dienstsitz in Nordhorn überstellt, das die weiteren Ermittlungen übernahm.

Im Auftrag der Staatsanwaltschaft Osnabrück wurden die beiden Verdächtigen im Laufe des heutigen Tages einem Haftrichter beim Amtsgericht in Nordhorn vorgeführt. Dort wurde ein Haftbefehl gegen beide Personen erlassen und die Tatverdächtigen wurden den Justizvollzugsanstalten Vechta und Lingen zugeführt.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Bad Bentheim
Pressesprecher
Ralf Löning
Mobil: 0152-09054933
E-Mail: bpoli.badbentheim.presse@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Bad Bentheim, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeiinspektion Bad Bentheim
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung