Bundespolizeiinspektion Bad Bentheim

BPOL-BadBentheim: Tannenbaum von Brücke ins Gleis geworfen - Bundespolizei sperrt Bahnstreckenabschnitt

Bad Bentheim (ots) - Oldenburg (Oldb.); Fußgängerbrücke Herrenweg; Von der Fußgängerbrücke am Herrenweg, Bahnstrecke Oldenburg-Osnabrück, haben am Sonntagmittag, gegen 13:15 Uhr, zwei bislang unbekannt gebliebene Personen eine etwa 1,50 m große Nordmanntanne in die Gleise geworfen. Eine Absuche des Nahbereiches durch alarmierte Bundespolizisten nach möglichen Tätern verlief bislang erfolglos. Aufgrund einer sofort veranlassten Sperrung der Bahnstrecke in der Zeit von 13:17 Uhr bis 13.30 Uhr kam es zu keinen Beeinträchtigungen im Zugverkehr. Unterhalb der Brücke - Verbindung zwischen dem Herrenweg und Schiebenkamp - konnten die Beamten im Richtungsgleis nach Oldenburg den Tannenbaum aus dem Gleiskörper entfernen. Die Bundespolizei weist in diesem Zusammenhang nochmals ausdrücklich auf die Gefahren in und an den Bahnanlagen hin. Solche offensichtlich unüberlegte Aktionen können zu einer nachhaltigen Störung/Beeinträchtigung des Bahnverkehrs führen. Neben möglichen Beschädigungen am Zug können bei Gefahrenbremsungen Reisende im Zug oder auch durch aufgewirbelte/umherfliegende Baumteile unbeteiligte Passanten verletzt werden. Strafrechtliche Ermittlungen wegen eines "Gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr" wurden aufgenommen. Eine detailliertere Beschreibung der beiden Personen liegt zurzeit noch nicht vor. Zeugen und insbesondere auch der Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Bundespolizei in Oldenburg unter 0441 - 21838 0 in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:
Bundespolizeiinspektion Bad Bentheim
Daniel Hunfeld
Telefon: 0441 21838 111
E-Mail: Daniel.Hunfeld@Polizei.Bund.de
www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Bad Bentheim, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Bad Bentheim

Das könnte Sie auch interessieren: