Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeiinspektion Pasewalk

23.08.2016 – 12:54

Bundespolizeiinspektion Pasewalk

BPOL-PW: Reisender lässt Tasche mit Diebesgut im Reisezug stehen

Pasewalk (ots)

Am Sonntagabend stellten Beamte der Bundespolizeiinspektion Pasewalk bei einer Kontrolle auf dem Bahnhof Pasewalk in einem Reisezug eine herrenlose Tasche fest. Die Beamten konnten durch Befragung der Mitreisenden den Eigentümer des Gepäckstücks ermitteln, der dann auch auf dem Bahnhofsgelände festgestellt wurde.

Bei der Inaugenscheinnahme der aufgefundenen Tasche wurden 24 Gitter für die Abdeckung von Nebelscheinwerfern/Stoßstangen von Audi-Fahrzeugen aufgefunden. Einen Eigentumsnachweis konnte der 32-jährige polnische Staatsbürger aus Choszczno den Beamten nicht vorlegen. Er gab an, die Teile im Raum Lübeck von einer Privatperson käuflich erworben zu haben. Nähere Angaben zum Verkäufer konnte er nicht machen. Somit ergab sich der Verdacht, dass es sich hier um Diebesgut handeln könnte.

Die Fahrzeugteile, mit einem Wert von ca.2400 Euro, wurden sichergestellt. Der polnische Staatsbürger wegen des Verdachts der Hehlerei angezeigt. Die Bundespolizei führt weitere Ermittlungen zur Herkunft der Autoteile.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt
Wolfgang Witzkewitz
Telefon: 04192/ 5021013
Fax: 04192/5029020
E-Mail: wolfgang.witzkewitz@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_kueste

Die Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt nimmt als Bundesbehörde ihre
Aufgaben in Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern sowie in Nord-
und Ostsee und anlassbezogen darüber hinaus wahr.


Dazu sind ihr als operative Dienststellen die
Bundespolizeiinspektionen in Flensburg, Kiel, Rostock, Stralsund und
Pasewalk sowie die Bundespolizeiinspektion Kriminalitätsbekämpfung
Rostock und eine Mobile Kontroll- und Überwachungseinheit
unterstellt. Mit den Bundespolizeiinspektionen See in Neustadt in
Holstein, Warnemünde und Cuxhaven verfügt sie als einzige
Bundespolizeidirektion über eine maritime Einsatzkomponente
"Bundespolizei See", um die Seegrenze in der Nord- und Ostsee
(Schengen-Außengrenze) zu überwachen.


Die Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt beschäftigt insgesamt ca.
2600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, darunter Polizeibeamte,
Verwaltungsbeamte und Tarifbeschäftigte.
Auf Grundlage des Bundespolizeigesetzes und anderer Gesetze nimmt sie
umfangreiche und vielfältige Aufgaben wahr.

Dazu gehören insbesondere:
-
der grenzpolizeiliche Schutz des Bundesgebietes,
- die bahnpolizeilichen Aufgaben
- die grenzpolizeilichen, schifffahrtspolizeilichen und
umweltpolizeilichen Aufgaben in Nord- und Ostsee.


Weitere Informationen zur Bundespolizei und zur
Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt erhalten Sie unter
www.bundespolizei.de.

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Pasewalk, übermittelt durch news aktuell