Bundespolizeiinspektion Stralsund

BPOL-HST: Baumfällarbeiten beeinträchtigen Zugverkehr auf Rügen

Teschenhagen (ots) - Teschenhagen - Heute Mittag (22.06.2017) gegen 12.25 Uhr wurde die Bundespolizei Stralsund von der Notfallleitstelle der Deutschen Bahn informiert, dass bei Baumfällarbeiten auf der Bahnstrecke Bergen - Stralsund, Höhe Burkvitzer Wald, die Oberleitung beschädigt und der Zugverkehr beeinträchtigt wurde.

Beim Schadensereignis fand zum Glück kein Zugverkehr in diesem Bereich statt. Die zweigleisige Strecke zwischen Samtens und Bergen wurden dann für den Zugverkehr eingleisig mit leichten Verspätungen aufrechterhalten. Der gefällte Baum, eine alte Erle, krachte mit ihren Ästen in die Oberleitung und legte den Abschnitt lahm. Durch den Instandsetzungstrupp der Deutschen Bahn wurde zunächst die Oberleitung vom Strom getrennt, dann der Baum herausgesägt und anschließend die reparierte Oberleitung wieder an das Stromnetz angeschlossen. Der Zugverkehr wird voraussichtlich gegen 16.15 Uhr mit planmäßigem Fahrplan fortgesetzt.

Die Bundespolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Stralsund
Bearbeiterin Öffentlichkeitsarbeit
Uta Bluhm
Telefon: 03831 28432 - 106
Fax: 03831 3068918
E-Mail: uta.bluhm@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_kueste

Die Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt nimmt als Bundesbehörde ihre
Aufgaben in Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern sowie in Nord-
und Ostsee und anlassbezogen darüber hinaus wahr.


Dazu sind ihr als operative Dienststellen die
Bundespolizeiinspektionen in Flensburg, Kiel, Rostock, Stralsund und
Pasewalk sowie die Bundespolizeiinspektion Kriminalitätsbekämpfung
Rostock und eine Mobile Kontroll- und Überwachungseinheit
unterstellt. Mit den Bundespolizeiinspektionen See in Neustadt in
Holstein, Warnemünde und Cuxhaven verfügt sie als einzige
Bundespolizeidirektion über eine maritime Einsatzkomponente
"Bundespolizei See", um die Seegrenze in der Nord- und Ostsee
(Schengen-Außengrenze) zu überwachen.


Die Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt beschäftigt insgesamt ca.
2600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, darunter Polizeibeamte,
Verwaltungsbeamte und Tarifbeschäftigte.
Auf Grundlage des Bundespolizeigesetzes und anderer Gesetze nimmt sie
umfangreiche und vielfältige Aufgaben wahr.

Dazu gehören insbesondere:
-
der grenzpolizeiliche Schutz des Bundesgebietes,
- die bahnpolizeilichen Aufgaben
- die grenzpolizeilichen, schifffahrtspolizeilichen und
umweltpolizeilichen Aufgaben in Nord- und Ostsee.

Weitere Informationen zur Bundespolizei und zur
Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt erhalten Sie unter
www.bundespolizei.de.

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Stralsund, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Stralsund

Das könnte Sie auch interessieren: