Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeiinspektion Stralsund

31.08.2016 – 14:36

Bundespolizeiinspektion Stralsund

BPOL-HST: Unerlaubte Pakistaner im Imbiss tätig

Barth/Prerow (ots)

Bereits am Montag, den 29.08.2016 gegen 11.15 Uhr wurden im Rahmen eines gemeinsamen Einsatzes von Beamten des Hauptzollamtes Stralsund und der Bundespolizeiinspektion Stralsund ein Pizza-Imbiss in Prerow und ein Döner-Imbiss in Barth überprüft. Vorausgegangen war ein anonymer Hinweis über unerlaubte Beschäftigung und Beihilfe zum unerlaubten Aufenthalt. Ein 26-jähriger Pakistaner wurde im Pizza-Betrieb angetroffen und wies sich mittels abgelaufener deutscher Aufenthaltsgestattung aus. Im Döner-Imbiss in Barth wurden zwei Männer festgestellt und entzogen sich der Kontrolle durch Flucht. Die Männer (34, 41) konnten jedoch nach einer kurzen Verfolgung gestellt und kontrolliert werden. Sie legten pakistanische Reisepässe ohne Aufenthaltstitel vor. Eine anschließende Wohnungsdurchsuchung führte zum Auffinden von Beweismitteln, 9.000,00 EUR Bargeld und weitere Dokumente (Führerscheine, italienische Identitätskarten) wurden beschlagnahmt. Beide Personen wurden vorläufig festgenommen, erkennungsdienstlich überprüft und vernommen. Gestern Abend ordnete der Haftrichter Sicherungshaft zum Zwecke der Zurückschiebung an. Die Ermittlungen wegen der Einschleusung von Ausländern, unerlaubter Einreise und unerlaubten Aufenthalt dauern an.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Stralsund
Telefon: 03831 28432 - 0
Fax: 03831 3068918
E-Mail: bpoli.stralsund@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_kueste

Die Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt nimmt als Bundesbehörde ihre
Aufgaben in Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern sowie in Nord-
und Ostsee und anlassbezogen darüber hinaus wahr.


Dazu sind ihr als operative Dienststellen die
Bundespolizeiinspektionen in Flensburg, Kiel, Rostock, Stralsund und
Pasewalk sowie die Bundespolizeiinspektion Kriminalitätsbekämpfung
Rostock und eine Mobile Kontroll- und Überwachungseinheit
unterstellt. Mit den Bundespolizeiinspektionen See in Neustadt in
Holstein, Warnemünde und Cuxhaven verfügt sie als einzige
Bundespolizeidirektion über eine maritime Einsatzkomponente
"Bundespolizei See", um die Seegrenze in der Nord- und Ostsee
(Schengen-Außengrenze) zu überwachen.


Die Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt beschäftigt insgesamt ca.
2600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, darunter Polizeibeamte,
Verwaltungsbeamte und Tarifbeschäftigte.
Auf Grundlage des Bundespolizeigesetzes und anderer Gesetze nimmt sie
umfangreiche und vielfältige Aufgaben wahr.

Dazu gehören insbesondere:
-
der grenzpolizeiliche Schutz des Bundesgebietes,
- die bahnpolizeilichen Aufgaben
- die grenzpolizeilichen, schifffahrtspolizeilichen und
umweltpolizeilichen Aufgaben in Nord- und Ostsee.

Weitere Informationen zur Bundespolizei und zur
Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt erhalten Sie unter
www.bundespolizei.de.

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Stralsund, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Stralsund
Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Stralsund