Das könnte Sie auch interessieren:

LPI-EF: Wer kennt diesen Mann?

Erfurt (ots) - Nach einem sexuellen Übergriff an einer 24-Jährigen fahndet die Erfurter Kriminalpolizei nach ...

POL-AUR: Aurich - Mann mit Hund nach Unfall flüchtig Großefehn - Fahrer schwer verletzt

Altkreis Aurich (ots) - Aurich - Mann mit Hund nach Unfall flüchtig: Am Dienstag, 05.02.2019, befuhr gegen ...

27.11.2017 – 12:39

Bundespolizeiinspektion Kiel

BPOL-KI: Alkohol und Hygieneartikel im Wert von 9.000EUR sichergestellt

BPOL-KI: Alkohol und Hygieneartikel im Wert von 9.000EUR sichergestellt
  • Bild-Infos
  • Download

Puttgarden (ots)

Das richtige Gespür hatten in der Nacht zum Freitag gegen 01:40 Uhr die Bundespolizei und der Zoll (KE33) im Fährhafen Puttgarden. Ein Bus der Firma Eurolines war ihr Ziel und mit ihm seine Reisegäste. Bei der vorherigen Kontrolle eines weiteren Eurolines Bus, wurden dort bei einem Rumänen LapTops und IPhones im Wert von ca. 8.000EUR sichergestellt. Bei der Kontrolle der Reisenden,fielen den Beamten zwei 18 und 23 jährige Männer auf, die sichtlich nervös auf ihren Sitzen hin und her rutschten. Schnell stellte sich heraus, dass sich hier auch um rumänische Männer handelte. Auch hier wurde ihr mitgeführtes Gepäck in Augenschein genommen. Wie schon im vorangegangenen Fall, wurden mehrere Einkaufspacks ausgeladen. In diesen großen Einkaufpacks kamen Unmengen an Hygieneartikel, sowie hochwertige Alkoholika im Gesamtwert von ca. 9.000EUR zum Vorschein. Über deren Herkunft machten die Männer keine Angaben. Eine Überprüfung in Deutschland verlief negativ, allerdings waren die Männer in Dänemark bereits wegen diverser Eigentumsdelikte bekannt. Da die 18 und 23 jährigen Rumänen keine Kaufbelege oder andere Eigentumsnachweise vorlegen konnten, wurden die Großmenge an Hygieneartikel und der Alkohol in Puttgarden durch die Bundespolizei sichergestellt. Nach Beendigung aller zollrechtlichen und polizeilichen Maßnahmen wurden die Männer auf freien Fuß gelassen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Kiel
Pressestelle
Michael Hiebert
Telefon: 0431/ 980 71 - 118
E-Mail: michael.hiebert@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_kueste

Die Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt nimmt als Bundesbehörde ihre
Aufgaben in Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern sowie in Nord-
und Ostsee und anlassbezogen darüber hinaus wahr.


Dazu sind ihr als operative Dienststellen die
Bundespolizeiinspektionen in Flensburg, Kiel, Rostock, Stralsund und
Pasewalk sowie die Bundespolizeiinspektion Kriminalitätsbekämpfung
Rostock und eine Mobile Kontroll- und Überwachungseinheit
unterstellt. Mit den Bundespolizeiinspektionen See in Neustadt in
Holstein, Warnemünde und Cuxhaven verfügt sie als einzige
Bundespolizeidirektion über eine maritime Einsatzkomponente
"Bundespolizei See", um die Seegrenze in der Nord- und Ostsee
(Schengen-Außengrenze) zu überwachen.


Die Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt beschäftigt insgesamt ca.
2600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, darunter Polizeibeamte,
Verwaltungsbeamte und Tarifbeschäftigte.
Auf Grundlage des Bundespolizeigesetzes und anderer Gesetze nimmt sie
umfangreiche und vielfältige Aufgaben wahr.

Dazu gehören insbesondere:
-
der grenzpolizeiliche Schutz des Bundesgebietes,
- die bahnpolizeilichen Aufgaben
- die grenzpolizeilichen, schifffahrtspolizeilichen und
umweltpolizeilichen Aufgaben in Nord- und Ostsee.


Weitere Informationen zur Bundespolizei und zur
Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt erhalten Sie unter
www.bundespolizei.de.

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Kiel, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeiinspektion Kiel
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung