Bundespolizeiinspektion Kiel

BPOL-KI: Kiel: Baumaschinen im Wert von ca. 10.000 Euro im Ostuferhafen sichergestellt

BPOL-KI: Kiel: Baumaschinen im Wert von ca. 10.000 Euro im Ostuferhafen sichergestellt
Bundespolizei

Kiel (ots) - Bundespolizei kann mehrere hochwertige Gegenstände Diebstählen in Dänemark zuordnen.

Bei der zollrechtlichen Kontrolle eines Kleintransporters im Ostuferhafen, machten die beiden Insassen widersprüchliche Angaben zum Inhalt der Baumaschinen in ihrem Fahrzeug. Zuständigkeitshalber wurde daraufhin die Bundespolizei um Unterstützung gebeten. Auch gegenüber der Bundespolizei konnten die beiden Männer aus Litauen, 22 Jahre alt, weder Unterlagen über den Erwerb der Baumaschinen vorlegen, noch sonstige schlüssige Angaben dazu machen, woher die im Fahrzeug befindlichen Maschinen stammen. Die Ladung des Fahrzeuges wurde sichergestellt, die beiden Männer konnten ihre Reise anschließend fortsetzen. Umfangreiche Überprüfungen der Bundespolizei in Dänemark führten die Beamten dann tatsächlich zum Erfolg. Mehrere hochwertige Geräte (u.a. Kompressoren, Motorsensen, Handkreissägen) konnten Diebstählen in Dänemark zugeordnet werden. Gegen die beiden Litauer wird nun Anzeige wegen des Verdachts des Diebstahls und der Hehlerei erstattet.

Der Gesamtzeitwert der gestohlenen Geräte beläuft sich auf ungefähr 10.000 Euro.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Kiel
Pressesprecher
Gerhard Stelke
Telefon: 0431 98 071 119
mobil : 0171 24 72 898
E-Mail: gerhard.stelke@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de

Die Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt nimmt als Bundesbehörde ihre
Aufgaben in Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern sowie in Nord-
und Ostsee und anlassbezogen darüber hinaus wahr.


Dazu sind ihr als operative Dienststellen die
Bundespolizeiinspektionen in Flensburg, Kiel, Rostock, Stralsund und
Pasewalk sowie die Bundespolizeiinspektion Kriminalitätsbekämpfung
Rostock und eine Mobile Kontroll- und Überwachungseinheit
unterstellt. Mit den Bundespolizeiinspektionen See in Neustadt in
Holstein, Warnemünde und Cuxhaven verfügt sie als einzige
Bundespolizeidirektion über eine maritime Einsatzkomponente
"Bundespolizei See", um die Seegrenze in der Nord- und Ostsee
(Schengen-Außengrenze) zu überwachen.


Die Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt beschäftigt insgesamt ca.
2600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, darunter Polizeibeamte,
Verwaltungsbeamte und Tarifbeschäftigte.
Auf Grundlage des Bundespolizeigesetzes und anderer Gesetze nimmt sie
umfangreiche und vielfältige Aufgaben wahr.

Dazu gehören insbesondere:
-
der grenzpolizeiliche Schutz des Bundesgebietes,
- die bahnpolizeilichen Aufgaben
- die grenzpolizeilichen, schifffahrtspolizeilichen und
umweltpolizeilichen Aufgaben in Nord- und Ostsee.


Weitere Informationen zur Bundespolizei und zur
Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt erhalten Sie unter
www.bundespolizei.de.

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Kiel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Kiel

Das könnte Sie auch interessieren: