Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeiinspektion Bremen

28.04.2019 – 10:54

Bundespolizeiinspektion Bremen

BPOL-HB: Schwarzfahrer überquert Gleis im Bahnhof Lüneburg

Bremen (ots)

27.04.2019 / 16:21 Uhr

Ausgesprochen unkooperativ hat sich ein 18-jähriger Schwarzfahrer bei Ankunft im Bahnhof Lüneburg verhalten: Er lief über ein Bahngleis und leistete Widerstand gegen Bundespolizisten.

Am Sonnabendnachmittag war der Deutsche aus dem Landkreis Lüchow-Dannenberg ohne Fahrschein im Metronom 81629 von Hamburg nach Lüneburg unterwegs und gab keine Personalien an. Die Zugbegleiterin informierte die Bundespolizei.

Statt auf die Rufe der Beamten zu reagieren, lief er in lebensgefährdender Weise vor einem abfahrbereiten Zug über Gleis 301 zum Bahnsteig 1 und schlug die Hand eines Beamten zur Seite. Erst "in Bodenlage" konnte er am weiteren Weglaufen gehindert werden. Dabei versuchte er, die Bundespolizisten zu treten. Vor zahlreichen Fahrgästen überzog er sie lautstark mit Beleidigungen quer durch das Alphabet. Allerdings erreichte er damit das Gegenteil - die Beamten erhielten Zuspruch.

Auf der Wache beruhigte sich der junge Mann und nannte seine Personalien. Sein Atemalkoholwert betrug 1,04 Promille. Mit Strafanzeigen wegen Erschleichens von Leistungen und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte wurde er entlassen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Bremen
Pressesprecher
Holger Jureczko
Mobil: 0172 893 8080
E-Mail: holger.jureczko@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de
Twitter: https://twitter.com/bpol_nord

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Bremen, übermittelt durch news aktuell