Bundespolizeiinspektion Bremen

BPOL-HB: Güterzug in Cuxhaven entgleist
Bahnstrecke gesperrt 2. Meldung, Stand 21.02.2018, 05:30 Uhr

Bild Bundespolizei
Bild Bundespolizei

Bremen (ots) - Unfall vom 20.02.2018 / 21:00 Uhr

Im Güterbahnhof Cuxhaven sind mehrere Waggons eines Autotransportzuges entgleist. Die Bahnstrecke von Cuxhaven Richtung Cadenberge ist gesperrt.

Nach ersten Ermittlungen der Bundespolizeiinspektion Bremen war der Autotransportzug auf der Fahrt von Bremerhaven nach Cuxhaven unterwegs. 22 Waggons waren mit Neufahrzeugen für den Export mit Schiffen beladen. Im Güterbahnhof Cuxhaven stand ein Güterzug während des Rangierens auf einer Weiche des Durchfahrgleises, auf dem der Autotransportzug mit ca. 40 km/h unterwegs war. Die Lokomotiven kollidierten, worauf vier Autotransportwaggons und zwei Lokomotiven entgleisten.

Beide Lokführer erlitten einen Schock. Der Lokführer des Autotransportzuges erlitt zudem Prellungen, konnte aber bereits wieder entlassen werden.

Die Bundespolizei ermittelt in jede Richtung menschlichen und technischen Versagens. Informationen zum Schienenersatzverkehr erteilt die metronom Eisenbahngesellschaft.

Die Gleise und eine Weiche wurden stark beschädigt. Der Güterverkehr zu den Hafenanlagen ist ebenfalls unterbrochen.

Die Unfallstelle befindet sich in Cuxhaven in Höhe der Neufelder Straße 54 (am Kühlturm). Der Pressesprecher der Bundespolizeiinspektion Bremen befindet sich noch bis 09:00 Uhr am Unfallort.

Hinweis an Medienvertreter: Die Bahnanlagen dürfen ohne Begleitung des Pressesprechers aus Sicherheitsgründen nicht betreten werden. Bitte nehmen Sie vor Ort Kontakt auf.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Bremen
Pressesprecher
Holger Jureczko
Mobil: 0172 893 8080
E-Mail: holger.jureczko@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de
Twitter: https://twitter.com/bpol_nord

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Bremen, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
4 Dateien

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Bremen

Das könnte Sie auch interessieren: