Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeiinspektion Bremen

17.10.2017 – 14:21

Bundespolizeiinspektion Bremen

BPOL-HB: Teurer Flaschenwurf auf Bundespolizeifahrzeug

BPOL-HB: Teurer Flaschenwurf auf Bundespolizeifahrzeug
  • Bild-Infos
  • Download

Bremen (ots)

Hauptbahnhof Bremen, 16.10.2017 / 18:40 Uhr

Auf eine "Schnapsidee" folgt eine Reparaturrechnung mit einer "Schnapszahl": 555 Euro muss ein Bremer zahlen, nachdem er die Frontscheibe eines VW-T5 der Bundespolizei am Bremer Hauptbahnhof mit einer Bierflasche eingeworfen hat. Hinzu kommen Bearbeitungsgebühren in noch unbestimmter Höhe.

Zuvor hatten Bundespolizisten den 42-jährigen Bremer festgenommen, weil er die Überprüfung einer Frau nach Hinweisen auf einen Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz störte. Dabei versuchte er erfolglos einen Beamten zu schlagen. Als der Deutsche die Wache nach der Anzeigenaufnahme wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte verlassen durfte, kehrte er mit einer vollen Bierflasche zurück und flüchtete nach dem Wurf zum Festgelände des Bremer Freimarktes.

Der Mann erhält eine weitere Strafanzeige wegen der "Zerstörung wichtiger Arbeitsmittel" und eine Reparaturrechnung, die wegen seines vorsätzlichen Handelns auch nicht von einer Privathaftpflichtversicherung übernommen wird.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Bremen
Pressesprecher
Holger Jureczko
Telefon: 0421 16299-604 o. Mobil: 0172 893 8080
E-Mail: holger.jureczko@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de
Twitter: https://twitter.com/bpol_nord

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Bremen, übermittelt durch news aktuell