Das könnte Sie auch interessieren:

POL-ME: Jungbullen auf offener Weide gequält und getötet - Velbert - 1905061

Mettmann (ots) - Die Polizei in Velbert ermittelt aktuell intensiv wegen einer besonders abscheulichen Straftat ...

POL-SO: Kreis Soest - Wer kennt diesen Mann?

Kreis Soest (ots) - Am 01.03.2019, gegen 21 Uhr, näherte sich der unbekannte Täter der Star-Tankstelle in ...

POL-E: Essen: Öffentlichkeitsfahndung nach Diebesduo - Fotos

Essen (ots) - 45141 E.-Frillendorf: Mit Fotos einer Überwachungskamera sucht die Polizei nach einer Frau und ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeiinspektion Bremen

26.01.2015 – 13:32

Bundespolizeiinspektion Bremen

BPOL-HB: Diebe bestehlen schlafende Fahrgäste

Bremen (ots)

Lüneburg / Uelzen / Bad Bevensen

Bundespolizisten haben am Wochenende zwei Männer nach Diebstählen in Zügen zwischen Hamburg und Hannover ermittelt. Die Diebe erhielten Strafanzeigen und wurden wieder entlassen.

24.01.2015: Ein 33-jähriger Mann aus Grimma (04668) entwendete im ICE 272 auf der Fahrt von Hannover nach Uelzen von acht Reisenden Telefone, Taschen und diverse persönliche Gegenstände. Nach Hinweisen des Zugpersonals erfolgt die Festnahme bei Ankunft im Bahnhof Uelzen. Der Dieb hatte Mühe, alles zu tragen. Die gestohlenen Gegenstände konnten den Opfern zugeordnet werden. Einige Fahrgäste erhielten die Gegenstände sofort zurück; die anderen werden benachrichtigt.

25.01.2015: Einen 31-jährigen Mann aus Bad Bevensen hatten Lüneburger Bundespolizisten als Schwarzfahrer in Lüneburg zur Anzeige gebracht. Er hatte kein Gepäck dabei. Wenig später waren dieselben Bundespolizisten im Metronom 82109 unterwegs. In Bad Bevensen sahen sie "ihren Schwarzfahrer" mit einem Rucksack aussteigen. Der Mann ließ das augenscheinlich gestohlene Gepäck sofort fallen, floh ins Stadtgebiet und wurde von einer Streife der Polizei Bad Bevensen festgenommen. Die Bundespolizisten ermittelten den Eigentümer des Rucksacks im Metronom. Der Mann hatte geschlafen und den Diebstahl noch nicht bemerkt.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Bremen
Pressesprecher
Holger Jureczko
Telefon: 0421 16299-604 o. Mobil: 0172 893 8080
E-Mail: holger.jureczko@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Bremen, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeiinspektion Bremen
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Bremen