Bundespolizeiinspektion Bremen

BPOL-HB: Unfall an Bahnübergang bei Wremen - BILDER jetzt als Anlage verfügbar

Bild Bundespolizei

Bremen (ots) - Bahnstrecke Cuxhaven - Bremerhaven, Ortseingang Wremen, Kreisstraße 66 von Langen-Sievern nach Wremen 01.07.2014 / 19:15 Uhr

Ein 78-jähriger PKW-Fahrer aus Bonn ist auf einem Bahnübergang bei Wremen auf einen durchfahrenden Personenzug geprallt. Der Fahrer blieb augenscheinlich unverletzt.

Um 19:15 Uhr war der Zug EVB 82677 von Cuxhaven nach Bremerhaven unterwegs - an Bord 19 Fahrgäste. Sie kamen mit dem Schrecken davon. Eine Frau wurde wegen einer Kreislaufschwäche behandelt. Sie und der Fahrer wurden im Krankenhaus untersucht.

Der Bahnübergang der eingleisigen Strecke ist mit Andreaskreuzen und Rotlicht gesichert. Nach ersten Ermittlungen der Bundespolizei übersah der PKW-Fahrer das Rotlicht. Der Grund ist noch unklar. An seinem Mercedes entstand Totalschaden.

Der Triebfahrzeugführer der Bahn wurde aus Sicherheitsgründen abgelöst. Um 20:36 Uhr konnte der Zug die Fahrt nach Bremerhaven fortsetzen. Sachschäden werden untersucht, dürften aber gering sein. Die Bundespolizeiinspektion Bremen ermittelt wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr.

Eingesetzt waren neben der Bundespolizei die Feuerwehren Wremen und Dorum sowie Beamte des Polizeikommissariates Langen, dazu ein Rettungswagen und ein Notarzt.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Bremen
Pressesprecher
Holger Jureczko
Telefon: 0421 16299-604 o. Mobil: 0172 893 8080
E-Mail: holger.jureczko@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Bremen, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Bremen

Das könnte Sie auch interessieren: