Bundespolizeiinspektion Bremen

BPOL-HB: Fußtritt gegen Kopf: Angreifer flüchtet in Uelzen aus Zug

Bremen (ots) - Metronom Celle - Uelzen, Bahnhof Uelzen, 08.01.2014 / 21:38 Uhr

Ein unbekannter Täter hat einen 45-jährigen Mann beim Ausstieg aus einem Metronom im Bahnhof Uelzen niedergetreten. Nach Angaben des Verletzten soll der Mann ohne Grund mit ausgestrecktem Bein auf ihn zugesprungen sein. Er traf den 45-Jährigen am Kopf und flüchtete auf einem Fahrrad. Das Opfer ging zu Boden und wurde ins Krankenhaus eingeliefert. Die Bundespolizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung.

Der Angriff ereignete sich am Mittwochabend um 21:38 Uhr im Metronom 82842 von Hannover nach Uelzen. Der 45-Jährige aus Stelle war in Celle mit seinem Fahrrad zugestiegen. Auf der Fahrt saß er im Fahrradabteil. Der mutmaßliche Angreifer befand sich bereits im Zug und hatte ebenfalls ein Fahrrad dabei. Angeblich gab es zwischen den Fahrgästen keinerlei Kontakt. Sie waren allein im Waggon.

Bei Einfahrt in den Bahnhof Uelzen stand der 45-Jährige an der Tür, als ihm der Angreifer plötzlich mit Anlauf ins Gesicht sprang. Taumelnd ging das Opfer zu Boden und konnte gerade noch den Notrufknopf drücken. Die Zugbegleiterin rief die Bundespolizei.

Die Beamten stellten eine große Prellung fest. Noch in der Nacht wurde der 45-Jährige wieder entlassen. Glücklicherweise hatte der Tritt keine schweren Folgen.

Täterbeschreibung: Schwarzafrikaner, ca. 30 - 35 Jahre alt, Rastafari-Mütze mit darüber gezogener Kapuze. Der Unbekannte war auf einem Fahrrad mit auffallend großem Rucksack oder Reisetasche auf dem Lenker unterwegs. Über den Rucksack war ein brauner Wetterschutz aus Ballonseide gezogen. Er flüchtete in Richtung ZOB.

Die Bundespolizeiinspektion Bremen bittet um Zeugenhinweise: Telefon 0421 / 16 29 95

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Bremen
Pressesprecher
Holger Jureczko
Telefon: 0421 16299-604 o. Mobil: 0172 893 8080
E-Mail: holger.jureczko@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Bremen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Bremen

Das könnte Sie auch interessieren: