Bundespolizeiinspektion Hamburg

BPOL-HH: Bahnhof Altona: Fehlverhalten wird per Haftbefehl gesuchten Mann zum Verhängnis-

Hamburg (ots) - Am 07.12.2017 gegen 10.55 Uhr nahmen Bundespolizisten einen per Haftbefehl gesuchten Heranwachsenden (m.18) am Bahnhof Hamburg-Altona fest.

Zuvor verspeiste der junge Mann "Fast Food" und schmiss die Verpackung einfach auf den Boden. Eine Präsenzstreife der Bundespolizei wies den Heranwachsenden auf sein Fehlverhalten hin und überprüfte anschließend die Personalien; Ergebnis: Ausschreibung zur Festnahme.

Der 18-Jährige wurde seit Ende September 2017 mit einem U-Haftbefehl wegen eines Diebstahldeliktes gesucht. Der Angeklagte war trotz einer Ladung nicht zur Hauptverhandlung erschienen und wurde deshalb zur Festnahme ausgeschrieben.

Bei der Durchsuchung der Kleidung entdeckten Bundespolizisten ein kleines Tütchen Marihuana und stellten das Betäubungsmittel sicher.

Nach Fertigung einer Strafanzeige (Verstoß BTMG) wurde der syrische Staatsangehörige der U-Haftanstalt zugeführt.

Pressesprecher
Rüdiger Carstens
Mobil 0172/4052 741#
E-Mail: ruediger.carstens@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de
https://twitter.com/bpol_nord

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: