Das könnte Sie auch interessieren:

POL-PDMT: Mit einem Hoverboard unterwegs

Fachbach (ots) - Am 21.03.2019, gegen 14.50 Uhr, fiel den Beamten der Polizei Bad Ems eine junge Person auf, ...

FW-OB: PKW Brand auf der A 3

Oberhausen (ots) - Die Oberhausener Feuerwehr wurde am frühen Abend zu einem PKW Brand auf der A 3 gerufen. ...

POL-MK: Öffentlichkeitsfahndung nach Alkoholdieben

Lüdenscheid (ots) - Anfang November entwendeten zwei bislang unbekannte Täter mehrere Flaschen hochpreisigen ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeiinspektion Hamburg

24.07.2017 – 10:53

Bundespolizeiinspektion Hamburg

BPOL-HH: Reeperbahn: Zivilfahnder der Bundespolizei nehmen Diebes-Duo fest-

Hamburg (ots)

Im Rahmen einer zielgerichteten Fahndung gegen Taschendiebe konnten Zivilfahnder der Bundespolizei am 23.07.2017 gegen 04.00 Uhr ein Diebes -Duo (m. 23, m.35) vor einem Lokal auf der Reeperbahn nach einem Diebstahl vorläufig festnehmen.

Zuvor versuchten die Beschuldigten mehrfach erfolglos mitgeführte Rucksäcke von Partygängern zu öffnen und gerieten durch die Diebstahlversuche in das Visier der eingesetzten Fahnder. Im Rahmen der weiteren Observation beobachteten die Polizeibeamten wie die Beschuldigten direkt auf einen Mann (m.26) zugingen, der vor einem Lokal saß und seinen Rucksack auf den Boden abgelegt hatte. Die Beschuldigten gingen anschließend arbeitsteilig vor. Ein Beschuldigter lenkte den 26-Jährigen ab indem er den Mann nach einer Zigarette fragte. Der zweite Beschuldigte (m.23) nutzte die Gelegenheit und entwendete blitzschnell den unbeaufsichtigten Rucksack.

Das Duo flüchtete anschließend mit dem Diebesgut in eine Seitenstraße und wurde bei der Durchsuchung des Rucksacks durch die eingesetzten Fahnder festgenommen. Die Tatverdächtigen wurden dem PK 21 zugeführt. Gegen die Beschuldigten (m.35-liberianischer Staatsangehöriger; m.23- algerischer Staatsangehöriger) wurden entsprechende Strafverfahren eingeleitet. Zuständigkeitshalber (Tathandlung auf Stadtgebiet) werden die weiteren Ermittlungen von der Polizei Hamburg geführt. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen mussten die Beschuldigten wieder entlassen werden.

Dem Geschädigten aus der Schweiz konnte der zuvor entwendete Rucksack im Wert von 250 Euro (Inhalt: Bekleidung) wieder mit vollständigem Inhalt ausgehändigt werden; den Diebstahl hatte der 26-Jährige nicht bemerkt.

Die Bundespolizeiinspektion Hamburg rät:

Achten Sie auf Taschendiebe! Lassen Sie ihr Gepäck nie unbeaufsichtigt stehen. Führen Sie Handys und Geldbörsen nur in geschlossenen Innentaschen mit sich. Seien Sie misstrauisch, wenn fremde Personen Sie plötzlich umarmen und in Gespräche verwickeln.

Weitere Informationen zum Thema Taschendiebstahl erhalten Sie u.a. unter www.bundespolizei.de

Pressesprecher
Rüdiger Carstens
Mobil 0172/4052 741#
E-Mail: ruediger.carstens@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de
https://twitter.com/bpol_nord

Bundespolizeiinspektion Hamburg

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeiinspektion Hamburg
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung