Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeiinspektion Hamburg

16.06.2017 – 14:20

Bundespolizeiinspektion Hamburg

BPOL-HH: Bedrohung mit Messer am Hamburger Hauptbahnhof-

Hamburg (ots)

Nach jetzigem Sachstand der Bundespolizei bedrohten zwei Jugendliche und ein Heranwachsender (m.15,17,18) am 15.06.2017 gegen 17.40 Uhr einen Passanten (m.30) am Eingang zum Hauptbahnhof (Hachmannplatz), da der 30-Jährige die Herausgabe einer Zigarette verweigerte. Aus der Gruppierung heraus wurde der Geschädigte dann unter Vorhalt eines geöffneten Taschenmessers bedroht. Eine Präsenzstreife der Bundespolizei wurde aufgrund einer lautstarken Auseinandersetzung auf die Gruppierung aufmerksam. Die drei aggressiven Beschuldigten wurden zur Feststellung der Personalien dem Revier am Hauptbahnhof zugeführt. Das Messer wurde bei einer Absuche in einem Müllbehälter am Bahnhofsvorplatz aufgefunden und sichergestellt. Gegen die Beschuldigten wurde ein Strafverfahren eingeleitet. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde das Trio entlassen.

Pressesprecher
Rüdiger Carstens
Mobil 0172/4052 741#
E-Mail: ruediger.carstens@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de
https://twitter.com/bpol_nord

Bundespolizeiinspektion Hamburg

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Hamburg
Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Hamburg