Das könnte Sie auch interessieren:

POL-ROW: ++ Brand eines Wohn- und Geschäftshauses + Unter Drogeneinfluss und ohne Führerschein in Verkehrskontrolle geraten ++

Rotenburg (ots) - + Brand eines Wohn- und Geschäftshauses + Sottrum. Am Sonntagmorgen gegen 07:45 Uhr ...

HZA-DA: Zoll stellt 100 kg Shisha-Tabak sicher

Darmstadt (ots) - Am Mittwochabend stellten Zöllnerinnen und Zöllner der Kontrolleinheit Verkehrswege des ...

POL-COE: Intensive Vermisstensuche in Senden

Coesfeld (ots) - Seit gestern Nachmittag sucht die Coesfelder Polizei den vermissten 59-jährigen Michael ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeiinspektion Hamburg

08.05.2017 – 14:22

Bundespolizeiinspektion Hamburg

BPOL-HH: Schwerpunkteinsatz der Bundespolizei und der Polizei Hamburg gegen Taschendiebe- Neun Festnahmen (davon sechs Zuführungen in die UHA)

Hamburg (ots)

Schwerpunkteinsatz der Bundespolizei und der Polizei Hamburg gegen Taschendiebe- Neun Festnahmen (davon sechs Zuführungen in die UHA)

Am Wochenende (05.05.-07.05.)führten Zivilfahnder der Bundespolizeiinspektion Hamburg und der Polizei Hamburg einen gemeinsamen Schwerpunkteinsatz gegen Taschendiebe durch. An dem Fahndungseinsatz waren auch Zivilfahnder der Bundespolizei aus Frankfurt am Main und Bremen beteiligt.

In den zielgerichteten Fahndungsmaßnahmen konnten in fahrenden S-Bahnen, im S-Bahnhaltepunkt Reeperbahn und im Stadtteil St. Pauli (Straßenbereiche Reeperbahn)insgesamt neun männliche Tatverdächtige im Alter von 21 bis 38 Jahren nach vollendeten Taschen- und Trickdiebstählen vorläufig festgenommen werden. Sechs Beschuldigte im Alter von 21 bis 28 Jahren wurden der Untersuchungshaftanstalt zugeführt. Bei den Beschuldigten handelt es sich um rumänische, italienische, marokkanische und algerische Staatsangehörige.

Die Tatverdächtigen erbeuteten Smartphones und Geldbörsen im Gesamtwert von rund 2.000 Euro.

Die weiteren Ermittlungen werden in enger Zusammenarbeit vom LKA der Polizei Hamburg und dem Ermittlungsdienst der Bundespolizeiinspektion Hamburg geführt.

Hinweis: Ein Beschuldigter (m.28) leistete bei seiner Festnahme im Bereich der Reeperbahn erhebliche Widerstandshandlungen. Drei eingesetzte Zivilfahnder erlitten leichte Verletzungen an den Händen und den Armen.

Aus aktuellem Anlass warnen wir vor Taschendieben. Seien Sie wachsam und führen Sie Geldbörsen und Handys nur in geschlossenen Innentaschen mit sich. Der Ideenreichtum der Taschendiebe kennt keine Grenzen; bringen Sie jeden Diebstahl zur Anzeige. Nur so können wir weitere Ermittlungen aufnehmen und weitere Täter ggf. identifizieren.

Pressesprecher
Rüdiger Carstens
Mobil 0172/4052 741#
E-Mail: ruediger.carstens@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de
https://twitter.com/bpol_nord

Bundespolizeiinspektion Hamburg
Wilsonstraße 49-53b
22045 Hamburg

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeiinspektion Hamburg
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung