Das könnte Sie auch interessieren:

POL-KS: Schwalm-Eder-Kreis: Nachtrag zur Suche nach der vermissten 5-jährigen Kaweyar in Guxhagen

Kassel (ots) - In Ergänzung zur Erstmeldung von 18:02 Uhr wurde der Polizei zwischenzeitlich ein aktuelles ...

FW-E: Leerstehendes Fachwerkhaus in Essen Horst ausgebrannt

Essen - Horst, Tossens Büschken, 10.02.2019, 00:40 Uhr (ots) - In der Nacht zum Sonntag erreichten die ...

POL-ME: Einbrecher auf frischer Tat ertappt - Erkrath - 1902077

Mettmann (ots) - Am späten Dienstagabend des 12.02.2019 gegen 22.25 Uhr erhielt die Kreispolizei Mettmann ...

15.09.2016 – 15:22

Bundespolizeiinspektion Hamburg

BPOL-HH: -Bahnhof Harburg: Festnahme nach Gepäckdiebstahl im IC Zug-

Hamburg (ots)

   -Bahnhof Harburg: Festnahme nach Gepäckdiebstahl im IC Zug- 

Am 15.09.2016 gegen 08.30 Uhr nahm eine Streife der Bundespolizei einen mutmaßlichen Gepäckdieb (m.23) in einem Intercity Zug vorläufig fest. Nach jetzigem Sachstand der Bundespolizei entwendete ein Diebes-Duo in einem fahrenden IC zwischen den Stationen Hamburger Hauptbahnhof und Bahnhof Harburg einer Reisenden (w.26) den abgelegten Rucksack. Die Geschädigte aus Dresden befand sich auf dem Zug-WC und hatte ihren Rucksack sowie weiteres Reisegepäck unbeaufsichtigt an ihrem Sitzplatz hinterlegt. Nachdem die Geschädigte das WC wieder verließ sah sie zwei junge Männer, die sich mit ihrem Rucksack in ein anderes Zug WC begaben und die Tür verriegelten. Umgehend informierte die junge Frau einen Zugbegleiter, der nach Einfahrt des Zuges im Bahnhof Harburg sofort die Zug-Türen verriegelte. Leider konnte zuvor ein Täter aus dem Zug flüchten. Alarmierte Bundespolizisten nahmen den zweiten Täter im IC vorläufig fest. Der zuvor gestohlene Rucksack wurde im WC aufgefunden; entwendet wurden eine Sonnenbrille sowie zwei Schachteln Zigaretten. Der Tatverdächtige wurde gefesselt dem Bundespolizeirevier im Bahnhof zugeführt. Gegen den algerischen Staatsangehörigen aus Niedersachsen leiteten Bundespolizisten ein Strafverfahren ein. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde der polizeilich bekannte Beschuldigte wieder entlassen.

Die Bundespolizei rät: Der Ideenreichtum der Taschendiebe kennt keine Grenzen - Schützen Sie sich vor Taschendiebstahl! Lassen Sie Ihr Gepäck nie unbeaufsichtigt in Zügen oder in Bahnhöfen stehen. Führen Sie Handys und Geldbörsen nur in verschlossenen Innentaschen mit sich. Achten Sie bei einem Menschengedränge und in unübersichtlichen Situationen noch stärker auf Ihre Wertsachen.

Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.bundespolizei.de

Pressesprecher
Rüdiger Carstens
Mobil 0172/4052 741
E-Mail: ruediger.carstens@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de

Bundespolizeiinspektion Hamburg

Wilsonstraße 49-53b

22045 Hamburg

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeiinspektion Hamburg
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung