Bundespolizeiinspektion Hamburg

BPOL-HH: Gefährliche Körperverletzung - Stockattacke im Hamburger Hauptbahnhof -

Hamburg (ots) - Nach jetzigem Sachstand der Hamburger Bundespolizei kam es am 30. August 2016 gegen 21:40 Uhr an einem Backshop im Hamburger Hbf zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Männern. Der körperlichen Auseinandersetzung vorausgegangen war nach ersten Ermittlungen ein Streit um Wechselgeld. Dabei beleidigte der 18-jährige Geschädigte zunächst den Verkäufer (22) des Backshops. Dieser wiederum verließ darauf den Backshop und schlug dem Geschädigten mit einem ca. 30 cm langen Holzstock auf den Kopf.

Alarmierte Bundespolizisten konnten weitere Attacken verhindern und die beteiligten Personen vor Ort feststellen. Der Stock wurde durch die Beamten sichergestellt

Der alkoholisierte Geschädigte erlitt eine stark blutende Kopfplatzwunde. Nach Begutachtung durch eine Rettungswagenbesatzung musste die Verletzung in einem Krankenhaus genäht werden. Gegen den Beschuldigten wurde ein Strafverfahren wegen Gefährlicher Körperverletzung eingeleitet.

Ronny von Bresinski
Telefon: 0172 / 40 52 741
E-Mail: ronny.vonbresinski@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de

Bundespolizeiinspektion Hamburg

Wilsonstraße 49, 51 a-b, 53 a-b

22045 Hamburg

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: