Bundespolizeiinspektion Hamburg

BPOL-HH: Falscher Schlafplatz wird per Haftbefehl gesuchten Mann zum Verhängnis-

Hamburg (ots) - Falscher Schlafplatz wird per Haftbefehl gesuchten Mann zum Verhängnis-

Am 24.07.2016 gegen 10.15 Uhr nahmen Bundespolizisten einen per Haftbefehl gesuchten Mann (m. 62) am Hamburger Hauptbahnhof fest. Zuvor entdeckte eine Präsenzstreife den Mann regungslos am Boden liegend. Umgehend überprüften die eingesetzten Bundespolizisten den Gesundheitszustand der vermeintlich hilflosen Person. Schnell stellte sich heraus, dass der Mann nur fest geschlafen hatte. Die anschließende Überprüfung der Personalien ergab eine Ausschreibung zur Festnahme. Seit Mitte Juni 2016 wurde der Verurteilte mit einem Haftbefehl wegen Körperverletzung und Diebstahl gesucht. Der deutsche Staatsangehörige hatte eine geforderte Geldstrafe nicht gezahlt und hat jetzt noch eine Ersatzfreiheitsstrafe von 60 Tagen zu verbüßen. Bundespolizisten veranlassten die Zuführung des 62-Jährigen in eine Haftanstalt.

Pressesprecher
Rüdiger Carstens
Mobil 0172/4052 741
E-Mail: ruediger.carstens@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de

Bundespolizeiinspektion Hamburg

Wilsonstraße 49-53b

22045 Hamburg

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: