Das könnte Sie auch interessieren:

POL-WHV: Pressemeldung Wilhelmshaven, 15. - 17.02.19

Wilhelmshaven (ots) - Am Samstagnachmittag gelangten unbekannte Täter in die Räumlichkeiten eines Pflegeheims ...

FW-BO: 3 PKW`s brennen an einem Autohandel in Wattenscheid

Bochum (ots) - Heute Abend gegen 21:49 Uhr erreichte ein Anruf die Leitstelle der Feuerwehr Bochum, in dem der ...

FW-E: Leerstehendes Fachwerkhaus in Essen Horst ausgebrannt

Essen - Horst, Tossens Büschken, 10.02.2019, 00:40 Uhr (ots) - In der Nacht zum Sonntag erreichten die ...

05.10.2015 – 13:27

Bundespolizeiinspektion Hamburg

BPOL-HH: Glückliche Familienzusammenführung im Bahnhof Hamburg-Harburg- Kleinkind alleine im Zug -

Hamburg (ots)

Glückliche Familienzusammenführung im Bahnhof Hamburg-Harburg- Kleinkind alleine im Zug -

Am 04.10.2015 gegen 19.20 Uhr erschien eine Frau (w.33) in der Sicherheitswache am Hamburger Hauptbahnhof und teilte einem Bundespolizisten aufgeregt mit, dass ihre kleine Tochter (w. 21 Monate) sich in einem Kinderwagen liegend alleine in einem Metronomzug Richtung Bremen befand. Umgehend informierte der Polizeibeamte das Bundespolizeirevier im Bahnhof Harburg. Bei Einfahrt des Zuges im Bahnhof konnte eine Streife der Bundespolizei das kleine Mädchen wohlbehalten im Kinderwagen im Zug auffinden und sicher zum Polizeirevier im Bahnhof verbringen. Die besorgte Mutter wurde umgehend telefonisch informiert und konnte ihre kleine Tochter gegen 20.00 Uhr im Harburger Bundespolizeirevier wieder glücklich in die Arme schließen. Gemeinsam konnte die Familie dann die Weiterreise Richtung Bremen antreten.

Nach jetzigem Sachstand befand sich die Großmutter zunächst mit der Kleinen (21 Monate) in dem abfahrbereiten Zug Richtung Bremen. Nachdem ihre Tochter (w.33) nicht rechtzeitig mit den Fahrscheinen im Zug erschien, wollte die Frau das mitgeführte Gepäck sowie den Kinderwagen vor Abfahrt des Zuges auf den Bahnsteig verbringen. Nachdem die Großmutter das Gepäck auf den Bahnsteig verbracht hatte, schlossen sich plötzlich die Türen des Metromzuges und der Zug fuhr mit dem Kleinkind ab.

Hinweis: Die Familie wünscht keine Medienkontakte!

Pressesprecher
Rüdiger Carstens
Telefon: 040/ 309 681 40 o. Mobil 0172/4052 741
E-Mail: ruediger.carstens@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de

Bundespolizeiinspektion Hamburg

Wilsonstraße 49-53b

22045 Hamburg

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeiinspektion Hamburg
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung