Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeiinspektion Hamburg

23.09.2015 – 15:22

Bundespolizeiinspektion Hamburg

BPOL-HH: Androhung Schusswaffengebrauch durch Bundespolizisten nach Bedrohung mit Metallstange -

BPOL-HH: Androhung Schusswaffengebrauch durch Bundespolizisten nach Bedrohung mit Metallstange -
  • Bild-Infos
  • Download

Hamburg (ots)

Androhung Schusswaffengebrauch durch Bundespolizisten nach Bedrohung mit Metallstange -

Am 22.09.2015 gegen 18.15 Uhr wurde ein Bundespolizist von einem alkoholisierten Mann (m. 33) aus ungeklärten Gründen am Hamburger Hauptbahnhof mit einer angespitzten Metallstange (siehe Foto) bedroht. Der Polizeibeamte der Bundespolizeiinspektion Hamburg konnte den bevorstehenden Angriff durch das Ziehen der dienstlich zugewiesenen Schusswaffe und gleichzeitigem Ausruf "Polizei, stehen bleiben oder ich schieße" unterbinden. Nach gezielter Aufforderung ließ der Beschuldigte die Metallstange fallen und konnte durch den Polizeibeamten gefesselt werden. Nach Zuführung zum Bundespolizeirevier ergab ein durchgeführter Atemalkoholtest einen Wert von 1,58 Promille. Das Tatmittel wurde sichergestellt; zum Tatmotiv liegen bislang keine Erkenntnisse vor. Gegen den Beschuldigten wurde ein Strafverfahren eingeleitet. Nach erkennungsdienstlicher Behandlung wurde der deutsche Staatsangehörige wieder entlassen. Zuständigkeitshalber übernimmt die Hamburger Polizei (LKA) die weitere Sachbearbeitung.

Pressesprecher
Rüdiger Carstens
Mobil 0172/4052 741
E-Mail: ruediger.carstens@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de

Bundespolizeiinspektion Hamburg

Wilsonstraße 49-53b

22045 Hamburg

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Hamburg, übermittelt durch news aktuell