Bundespolizeiinspektion Hamburg

BPOL-HH: Nach gemeinsamer "Schwarzfahrt" gemeinsam in die Haftanstalt-

Hamburg (ots) - Nach gemeinsamer "Schwarzfahrt" gemeinsam in die Haftanstalt-

Am 12.05.2015 gegen 18.00 Uhr nahmen Bundespolizisten zwei per Haftbefehl gesuchte Männer (m.23, m.27) im Bahnhof Hamburg-Harburg fest. Zuvor stellte ein Zugbegleiter die beiden Fahrgäste in einem IC-Zug auf der Fahrt von Münster nach Hamburg ohne Fahrschein fest. Da die Männer sich nicht ausweisen konnten wurde die Bundespolizei bei Einfahrt des Zuges im Bahnhof Harburg zur Feststellung der Personalien angefordert. Die Überprüfung der Personaldaten ergab für beide Personen eine Ausschreibung zur Festnahme.

Der 27-jährige Mann wurde seit März 2015 wegen Betrugsdelikten gesucht. Der Verurteilte hatte eine geforderte Geldstrafe in der Höhe von 1200 Euro bislang nicht gezahlt. Jetzt hat der Gesuchte noch eine Ersatzfreiheitsstrafe von 60 Tagen zu verbüßen.

Der zweite "Schwarzfahrer" (m.23) wurde seit März 2015 wegen Leistungserschleichungen gesucht. Der Verurteilte hatte eine geforderte Geldstrafe in der Höhe von 520 Euro bislang nicht gezahlt und hat jetzt noch eine Ersatzfreiheitsstrafe von 30 Tagen zu verbüßen. Bundespolizisten veranlassten die Zuführung der beiden Männer in eine Hamburger Haftanstalt.

Pressesprecher
Rüdiger Carstens
Mobil 0172/4052 741
E-Mail: ruediger.carstens@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de

Bundespolizeiinspektion Hamburg

Wilsonstraße 49, 51 a-b, 53 a-b

22045 Hamburg

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: