Bundespolizeiinspektion Hamburg

BPOL-HH: Verbale Auseinandersetzung wird gesuchtem Mann zum Verhängnis-

Hamburg (ots) - Verbale Auseinandersetzung wird gesuchtem Mann zum Verhängnis-

Am 11.05.2015 gegen 21.30 Uhr nahmen Bundespolizisten einen per Haftbefehl gesuchten Mann am Hamburger Hauptbahnhof fest. Zuvor geriet der 28-Jährige mit mehreren Personen in eine lautstarke verbale Auseinandersetzung. Nachdem eine Präsenzstreife der Bundespolizei den Mann auf sein Fehlverhalten angesprochen hatte, versuchte dieser zu flüchten. Die eingesetzte Polizeistreife stellte den Mann und überprüfte daraufhin die Personalien. Ergebnis: Ausschreibung zur Festnahme.

Seit Mitte Februar 2015 wurde der Verurteilte mit einem Haftbefehl wegen Leistungserschleichungen gesucht. Der deutsche Staatsangehörige hatte eine geforderte Geldstrafe von rund 1100 Euro bislang nicht gezahlt und sich auch einer Ladung zum Strafantritt nicht gestellt. Der Gesuchte hat jetzt noch eine Ersatzfreiheitsstrafe von 130 Tagen zu verbüßen. Der Mann wurde einer Hamburger Haftanstalt zugeführt.

Pressesprecher
Rüdiger Carstens
Telefon: 040/ 309 681 40 o. Mobil 0172/4052 741
E-Mail: ruediger.carstens@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de

Bundespolizeiinspektion Hamburg

Wilsonstraße 49, 51 a-b, 53 a-b

22045 Hamburg

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: