Das könnte Sie auch interessieren:

FW Ratingen: Schwerer Verkehrsunfall auf der A3 - Familie hatte großes Glück

Ratingen (ots) - BAB A3, Fahrtrichtung Oberhausen, 04.05.2019, 14:10 Uhr Gleich mehrere Schutzengel hatte am ...

POL-EU: Geldspielautomaten aufgebrochen - Fahndung nach Tatverdächtigen - Polizei Euskirchen bittet um Mithilfe

53894 Mechernich-Kommern (ots) - Am Montag, 17.09.2018, zwischen 15.50 Uhr und 17.30 Uhr, brachen zwei bislang ...

POL-AC: Drei Verletzte bei Unfall

Eschweiler (ots) - Bei einem Zusammenstoß auf der Kreuzung Kölner Straße / Weißer Weg / Lindenalle gestern ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeiinspektion Hamburg

26.04.2015 – 16:16

Bundespolizeiinspektion Hamburg

BPOL-HH: Über drei Promille: Junger Mann von S-Bahn überrollt-

Hamburg (ots)

Über drei Promille: Junger Mann von S-Bahn überrollt-

Nach jetzigem Sachstand der Hamburger Bundespolizei stürzte ein betrunkener Mann am 25.04.2015 gegen 04.20 Uhr im S-Bahnhaltepunkt Landwehr vom Bahnsteig auf die S-Bahngleise. Der 23-jährige Hamburger blieb regungslos im Gleisbereich liegen. Eine wenig später einfahrende S-Bahn überrollte den Verunfallten. Der 23-Jährige konnte sich trotz schwerer Verletzungen auf den Bahnsteig schleppen und selbstständig einen Notruf absetzen. Nach jetzigem Sachstand erlitt der Verletzte schwerste Fußverletzungen und mehrere Knochenbrüche. Der Verunfallte wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus verbracht und ist zurzeit nicht vernehmungsfähig. Alarmierte Bundespolizisten waren zur Unfallaufnahme vor Ort und konnten im Gleisbereich persönliche Gegenstände des 23-Jährigen auffinden. Der Verunfallte befand sich in der Notaufnahme und stand unter Schock. Ein im Krankenhaus durchgeführter Blutalkoholtest ergab einen Wert von 3,1 Promille.

Ermittlungsstand der Bundespolizei: Nach Sichtung der Aufnahmen entsprechender Bahnsteigkameras kann ein Fremdverschulden nach jetzigem Sachstand ausgeschlossen werden. Der Mann stürzte alkoholbedingt vom Bahnsteig auf die S-Bahngleise und wurde anschließend von einer S-Bahn überrollt (Videomaterial kann nicht zur Verfügung gestellt werden).

Die weiteren Ermittlungen werden von der Bundespolizeiinspektion Hamburg geführt. An dem Einsatz waren auch Beamte der Hamburger Polizei beteiligt. Weitere Auskünfte können heute nicht erteilt werden!

Hinweis der Bundespolizei: Aus aktuellem Anlass warnt die Bundespolizeiinspektion Hamburg wiederholt vor leichtsinnigem Verhalten an Bahnanlagen. Leichtsinniges Verhalten - insbesondere unter Alkoholeinfluss- im Bahnbereich kann zu schweren Unfällen führen. Dabei gefährden sich die Personen durch ihr Handeln in vielen Fällen nicht nur selbst, sondern auch Zugreisende oder Helfer. Die Stromschienen im S-Bahnbereich führen 1200 Volt Gleichstrom; eine Berührung ist lebensgefährlich! Triebfahrzeugführer von S-Bahnen können trotz schneller Reaktionen (Schnellbremsung) oftmals eine Kollision bzw. ein Überfahren von Personen nicht mehr verhindern.

Bundespolizeiinspektion Hamburg

Pressesprecher
Rüdiger Carstens
Mobil 0172/4052 741
E-Mail: ruediger.carstens@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeiinspektion Hamburg
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Hamburg