Bundespolizeiinspektion Hamburg

BPOL-HH: Bundespolizei stellt mutmaßlichen Täter nach exhibitionistischen Handlungen in Hamburger S-Bahn-

Hamburg (ots) - Bundespolizei stellt mutmaßlichen Täter nach exhibitionistischen Handlungen in Hamburger S-Bahn-

Nach jetzigem Sachstand der Hamburger Bundespolizei nahm ein Mann (62) am 13.12.2014 gegen 10.40 Uhr in einer fahrenden S-Bahn der Linie S 3 zwischen den Stationen Hauptbahnhof und Hammerbrook exhibitionistische Handlungen an sich vor. Der 62-Jährige stand in der S-Bahn und schaute zunächst gezielt eine in der S-Bahn sitzende Frau an. Der Beschuldigte öffnete seine Hose, entblößte vor den Augen der Frau (32) sein Geschlechtsteil und führte sexuelle Handlungen an diesem durch. Im S-Bahnhaltepunkt Hammerbrook flüchtete der Tatverdächtige aus der S-Bahn. Die Geschädigte informierte umgehend den Triebfahrzeugführer über den Vorfall.

Im Rahmen einer gezielten Fahndung konnten alarmierte Kräfte der Bundespolizei den mutmaßlichen Täter aufgrund einer genauen Personenbeschreibung am Ausgang zum S-Bahnhaltepunkt vorläufig festnehmen. Der Tatverdächtige gab die Tat nicht zu. Gegen den polizeilich bekannten Mann leiteten Bundespolizisten ein entsprechendes Strafverfahren ein. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde der polnische Staatsangehörige wieder entlassen. Die entsprechenden Aufnahmen aus den S-Bahnkameras wurden gesichert. Die weiteren Ermittlungen werden von der Bundespolizeiinspektion Hamburg geführt.

Bundespolizeiinspektion Hamburg
Pressesprecher
Rüdiger Carstens
Mobil 0172/4052 741
E-Mail: ruediger.carstens@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: