Bundespolizeiinspektion Hamburg

BPOL-HH: Per Haftbefehl gesuchtem Mann fällt Messer aus der Tasche- Festnahme durch Bundespolizei in Hamburger S-Bahnstation-

Hamburg (ots) - Per Haftbefehl gesuchtem Mann fällt Messer aus der Tasche- Festnahme durch Bundespolizei in Hamburger S-Bahnstation-

Am 06.12.2014 gegen 04.00 Uhr nahmen Bundespolizisten einen per Haftbefehl gesuchten Mann (30) im S-Bahnhaltepunkt Elbgaustraße fest. Zuvor wurden DB-Sicherheitsdienstmitarbeiter auf den Mann aufmerksam, da dieser an der Bahnsteigkante entlang torkelte. Gefahrenabwehrend wollten die DB-Mitarbeiter den alkoholisierten Mann vom Bahnsteig verbringen, dabei fiel dem 30-Jährigen ein Küchenmesser aus der Tasche. Daraufhin wurde die Bundespolizei informiert; das Messer stellten die Polizeibeamten sicher.

Eine Überprüfung der Personalien ergab eine Ausschreibung zur Festnahme. Seit Mitte November 2014 wurde der Verurteilte mit einem Haftbefehl wegen gefährlicher Körperverletzung gesucht. Der deutsche Staatsangehörige hatte sich einer Ladung zum Strafantritt nicht gestellt und hat noch eine Freiheitsstrafe von 284 Tagen zu verbüßen. Nach Zuführung zum Bundespolizeirevier ergab ein durchgeführter Atemalkoholtest einen Wert von 1,78 Promille. Bundespolizisten veranlassten die Zuführung des Gesuchten in eine Hamburger Haftanstalt.

Bundespolizeiinspektion Hamburg

Pressesprecher
Rüdiger Carstens
Mobil 0172/4052 741
E-Mail: ruediger.carstens@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: