Bundespolizeiinspektion Hamburg

BPOL-HH: Zivilfahnder der Hamburger Bundespolizei nehmen drei professionelle Trickdiebe fest- Zuführung in die U-Haftanstalt-

Hamburg (ots) - Zivilfahnder der Hamburger Bundespolizei nehmen drei professionelle Trickdiebe fest- Zuführung in die U-Haftanstalt-

Im Rahmen einer zielgerichteten Fahndung gegen Taschendiebe nahmen Zivilfahnder der Bundespolizei am 15.07.2014 gegen 12.00 Uhr drei Trickdiebe (m.32,46,47) in Hamburg-Hohenfelde (Mühlendamm / Ecke Uhlandstraße) fest.

Aufgrund von tatvorbereitenden Handlungen observierten die eingesetzten Zivilfahnder die Beschuldigten zunächst vom S-Bahnhaltepunkt Landungsbrücken bis zur U-Bahnstation Uhlandstraße. Nach einem Diebstahlversuch (Griff in die Umhängetasche eines Geschädigten) auf einer Treppe in der Station verfolgte das Trio den Mann weiter bis zum Mühlendamm. Einer der Beschuldigten (46) lenkte das Opfer dann mit einem Auskunftsersuchen auf einem vorgehaltenen Stadtplan ab. Ein weiterer Beschuldigter (32) nutzte die Gelegenheit und entwendete blitzschnell die in einer Tasche mitgeführte Geldbörse. Der dritte Beschuldigte (47) sicherte die Tathandlung ab.

Zivilfahnder der Bundespolizei beobachteten den Trickdiebstahl und nahmen das Diebes-Trio fest. Die gestohlene Geldbörse sowie weiteres Bargeld in der Höhe von 790 Euro wurden sichergestellt. Die Beschuldigten wurden zunächst dem PK 31 zugeführt.

Gegen die rumänischen Staatsangehörigen wurde ein Strafverfahren (Bandendiebstahl) eingeleitet. Zuständigkeitshalber (Tathandlung auf Stadtgebiet) übernimmt die Hamburger Polizei die weitere Sachbearbeitung. Die Beschuldigten wurden über das LKA der U-Haftanstalt zur Haftprüfung zugeführt.

Hinweis: Der Geschädigte konnte vor Ort nicht mehr festgestellt werden; das Alter steht noch nicht fest.

Die Bundespolizeiinspektion Hamburg rät: Der Ideenreichtum der Taschendiebe kennt keine Grenzen - Schützen Sie sich vor Taschendiebstahl! Bargeld, Wertgegenstände sowie EC-Karten sollten nur in verschlossenen Innentaschen mit sich geführt werden. Weitere Informationen erhalten Sie im Internet unter www.bundespolizei.de.

Bundespolizeiinspektion Hamburg

Pressesprecher
Rüdiger Carstens
Mobil 0172/4052 741
E-Mail: ruediger.carstens@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: