Bundespolizeiinspektion Hamburg

BPOL-HH: Bundespolizei nimmt Straftäter am Hamburger Hauptbahnhof fest- Zuführung in die U-Haftanstalt-

Hamburg (ots) - Bundespolizei nimmt Straftäter am Hamburger Hauptbahnhof fest- Zuführung in die U-Haftanstalt-

Am 07.07.2014 beging ein 34-jähriger Mann mehrere Straftaten und wurde nach Festnahme durch Streifenbeamte der Bundespolizei auf Anordnung der Staatsanwaltschaft zur Haftprüfung der U-Haftanstalt zugeführt.

Gegen 05.00 Uhr wurde der Beschuldigte durch DB-Mitarbeiter in einer S-Bahn zwischen den Stationen Berliner Tor und Hauptbahnhof ohne Fahrschein angetroffen. Angeforderte Bundespolizisten durchsuchten den 34-Jährigen auf dem Polizeirevier am Hauptbahnhof nach Ausweispapieren und entdeckten insgesamt 16 Handys sowie einen Tablett-Computer. Einen Eigentumsnachweis konnte der Mann nicht vorweisen; die Gegenstände wurden sichergestellt. Der Beschuldigte wurde zunächst wieder entlassen.

Der Mann zündete im weiteren Verlauf einen mit Zeitungen gefüllten Abfallbehälter vor dem Bundespolizeirevier an. Zeugen des Vorfalls (DB-Sicherheitsdienstmitarbeiter) wurden umgehend mit Faustschlägen attackiert. Einem Mitarbeiter biss der Beschuldigte in den Arm und versuchte die Bekleidung des Geschädigten anzuzünden. Später warf der Beschuldigte mehrfach u.a. einen ca. 25 kg schweren Fuß zur Befestigung von Baustellenbeschilderungen gegen die Personaleingangstür des Polizeireviers.

Bundespolizisten nahmen den Mann fest und führten ihn dem Bundespolizeirevier zu. Während der polizeilichen Maßnahmen wurden die Polizeibeamten massiv beleidigt und bedroht. Der 34-Jährige wurde im weiteren Verlauf durch eine Ärztin des psychiatrischen Notdienstes untersucht; eine Einweisung in ein Krankenhaus erfolgte nicht.

Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wurde der ghanaische Staatsangehörige zur Haftprüfung der U-Haftanstalt zugeführt. Gegen den Beschuldigten leiteten Bundespolizisten entsprechende Strafverfahren (Gefährliche Körperverletzung, Sachbeschädigung, Bedrohung, Beleidigung Verdacht auf Diebstahl/Hehlerei, Leistungserschleichung) ein.

Bundespolizeiinspektion Hamburg

Pressesprecher
Rüdiger Carstens
Mobil 0172/4052 741
E-Mail: ruediger.carstens@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: