Das könnte Sie auch interessieren:

POL-FR: A5, Stadt Freiburg: Unfallbeschädigter 40-Tonner in desolatem technischem Zustand aus dem Verkehr gezogen

Freiburg (ots) - Am Dienstagvormittag teilte ein Verkehrsteilnehmer per Notruf mit, dass auf der Autobahn 5 in ...

POL-KI: 190326.1 Kiel: 12-Jährige wird vermisst

Kiel (ots) - Seit dem 23. März wird die 12-jährigen Farah-Charys Petersen vermisst. Es wird vermutet, dass ...

POL-PDMT: Mit einem Hoverboard unterwegs

Fachbach (ots) - Am 21.03.2019, gegen 14.50 Uhr, fiel den Beamten der Polizei Bad Ems eine junge Person auf, ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeiinspektion Hamburg

12.05.2014 – 11:56

Bundespolizeiinspektion Hamburg

BPOL-HH: Kinderkarre wird von S-Bahn überfahren-

Hamburg (ots)

Kinderkarre wird von S-Bahn überfahren-

Am 11.05.2014 gegen 20.50 Uhr befand sich eine Hamburgerin (w.37) mit ihrem Kleinkind am Bahnsteig im S-Bahnhaltepunkt Jungfernstieg. Aus noch nicht geklärten Gründen rollte die leere mitgeführte Kinderkarre plötzlich bis zur Bahnsteigkante und stürzte auf die S-Bahngleise. Der Triebfahrzeugführer (m. 57) einer einfahrenden S-Bahn der Linie S 1 leitete umgehend eine Schnellbremsung ein. Ein Überfahren der Kinderkarre konnte aber nicht mehr verhindert werden. Der Triebfahrzeugführer konnte seine Fahrt nicht mehr fortsetzen und wurde vor Ort abgelöst. Alarmierte Bundespolizisten waren zur Unfallaufnahme vor Ort. Einsatzkräfte der Feuerwehr konnten die Kinderkarre bergen. Für die Einsatzmaßnahmen musste das entsprechende S-Bahngleis für 40 Minuten gesperrt werden. Über Betriebsstörungen im S-Bahnverkehr können von der Bundespolizei keine Angaben gemacht werden. Rund 250 Fahrgäste mussten die S-Bahn im Haltepunkt Jungfernstieg verlassen; die S-Bahn wurde zur Untersuchung in ein Betriebswerk gefahren. Nach jetzigem Sachstand wurden durch die Schnellbremsung keine Fahrgäste verletzt.

Beteiligte Einsatzkräfte: Bundespolizei, Feuerwehr, Notfallmanager der S-Bahn. D ie weiteren Ermittlungen werden von der Bundespolizeiinspektion Hamburg geführt; weitere Auskünfte können zum jetzigen Zeitpunkt nicht erteilt werden.

Bundespolizeiinspektion Hamburg
Pressesprecher
Rüdiger Carstens
Mobil 0172/4052 741
E-Mail: ruediger.carstens@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeiinspektion Hamburg
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung