Das könnte Sie auch interessieren:

FW-GE: Brand einer Dachterrasse in Ückendorf

Gelsenkirchen (ots) - Am frühen Nachmittag wurde die Feuerwehr Gelsenkirchen zu einer starken Rauchentwicklung ...

KFV-CW: Großbrand auf landwirtschaftlichem Anwesen in Ebhausen-Wenden. Keine verletzten Personen. Sachschaden rund 250.000 Euro

Ebhausen (Kreis Calw) (ots) - Auf einem landwirtschaftlichen Anwesen im Ebhauser Ortsteil Wenden im Weiherweg ...

FW-Erkrath: Großbrand der Grundschule Sandheide 1. Meldung

Erkrath (ots) - Die Feuerwehr Erkrath wurde am 01.06.2019 um 21:10 Uhr mit dem Einsatzstichwort "Schule - ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeiinspektion Hamburg

07.04.2014 – 15:55

Bundespolizeiinspektion Hamburg

BPOL-HH: 2,5 Promille - "Hilfloser Mann" wird per Haftbefehl gesucht- Bundespolizisten nehmen Gesuchten im Bahnhof Hamburg -Altona fest-

Hamburg (ots)

2,5 Promille - "Hilfloser Mann" wird per Haftbefehl gesucht- Bundespolizisten nehmen Gesuchten im Bahnhof Hamburg -Altona fest-

Am 06.04.2014 gegen 20.00 Uhr nahmen Bundespolizisten einen per Haftbefehl gesuchten Mann im Bahnhof Altona fest. Zuvor geriet der 48-Jährige aufgrund seines Alkoholisierungsgrades in das Visier einer Präsenzstreife der Bundespolizei. Der Mann konnte sich nicht mehr auf den Beinen halten und war auch nicht mehr in der Lage seinen Weg eigenständig fort zu setzen. Nach Zuführung zum Bundespolizeirevier im Bahnhof ergab ein durchgeführter Atemalkoholtest einen Wert von 2,54 Promille. Die Überprüfung der Personalien ergab eine Ausschreibung zur Festnahme. Seite Mitte Februar 2014 wurde der Angeklagte mit einem U-Haftbefehl wegen Diebstahls in mehreren Fällen gesucht. Der einschlägig polizeilich bekannte Mann wurde erst Mitte November 2013 nach einer Freiheitsstrafe von vier Monaten wegen Diebstahls aus der Haft entlassen. Weiterhin besteht gegen den polnischen Staatsangehörigen eine laufende Bewährungsstrafe. Nach ärztlicher Kontrolle (Feststellung der Gewahrsamsfähigkeit) wurde der Gesuchte der Hamburger U-Haftanstalt zugeführt.

Bundespolizeiinspektion Hamburg

Pressesprecher
Rüdiger Carstens
Mobil 0172/4052 741
E-Mail: ruediger.carstens@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeiinspektion Hamburg
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung