Das könnte Sie auch interessieren:

POL-ME: Zwei schwer verletzte Personen bei Verkehrsunfall -Ratingen-

Mettmann (ots) - Am 14.02.2019, gegen 15.50 Uhr, kam es zu einem Verkehrsunfall mit zwei schwer verletzten ...

POL-PPKO: Transporter in Koblenz angezündet?

Koblenz (ots) - Am Mittwoch, 13.02.2019, 00.00 Uhr, wurden der Polizei mehrere brennende Transporter in ...

POL-ME: Einbrecher auf frischer Tat ertappt - Erkrath - 1902077

Mettmann (ots) - Am späten Dienstagabend des 12.02.2019 gegen 22.25 Uhr erhielt die Kreispolizei Mettmann ...

13.06.2018 – 10:53

Bundespolizeidirektion Hannover

BPOLD-H: Internationale Ermittlungen gegen die Vermittlung von Scheinehen

Hamburg / Niedersachsen / Bremen / Schleswig-Holstein (ots)

Derzeit finden umfangreiche Durchsuchungsmaßnahmen der Bundespolizei in mehreren Bundesländern sowie durch die Polizeibehörden in Dänemark statt, die u.a. wegen des Verdachts der strafbaren Vermittlung von Scheinehen zur Erschleichung von Aufenthaltstiteln gerichtlich angeordnet wurden.

Nach Abschluss der Maßnahmen erfolgt eine ergänzende Pressemitteilung.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Hannover
Möckernstraße 30
30163 Hannover
-Pressestelle-
Jörg Ristow
Telefon: 0160 - 96964896
E-Mail: presse.hannover@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de
Twitter: https://twitter.com/bpol_nord

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeidirektion Hannover
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Hannover